Artist picture of Novo Amor

Novo Amor

50 795 Fans

Hör alle Tracks von Novo Amor auf Deezer

Top-Titel

Carry You Novo Amor 04:33
State Lines Novo Amor 03:28
Ontario Novo Amor, Lowswimmer 03:12
Euphor Novo Amor, Lowswimmer 04:03
Colourway Novo Amor 03:48
Repeat Until Death Novo Amor 03:54
Years On Novo Amor 04:02
I Feel Better Novo Amor 02:48
Birthplace Novo Amor 03:10
Weather Novo Amor 03:52

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Novo Amor auf Deezer

Collapse List

von Novo Amor

05.04.24

1029 Fans

Novo Amor auf Tour

Konzerte von Novo Amor

SEPT
04
Novo Amor at The Observatory (September 4, 2024)
Santa Ana, CA, US

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Novo Amor

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Novo Amor

Playlists

Playlists & Musik von Novo Amor

Erscheint auf

Hör Novo Amor auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Als Ali John Meredith-Lacey wird der Sänger und Songwriter Novo Amor am 11. August 1991 in der walisischen Stadt Llanidloes. Sein Künstlername Novo Amor stammt aus dem Portugiesischen und bedeutet so viel wie Neue Liebe. Die Debütsingle „So We Drift/Flay“ des multitalentierten Künstlers erschien im Jahr 2012. Im März 2014 folgte seine erste EP namens Woadgate, NY. Wenig später kam der Song „Faux“ heraus, einer Zusammenarbeit mit Ed Tullett. Noch im selben Jahr veröffentlichte Novo Amor die Tracks „Callow“ sowie eine Coverversion des Guns N‘ Roses Songs „Welcome to the Jungle“ (2015). Der Musiker tourte im Frühjahr 2015 durch Österreich, die Schweiz und Deutschland und gab zahlreiche Konzerte. Außerdem wurde der Sänger zwei Mal für den Award der Music Week nominiert. Im Mai 2017 erscheint die zweite EP von Novo Amor mit dem Titel Bathing Beach. Die Auskopplungssingle „Anchor“ war bereits 2015 herausgekommen. Ende des gleichen Jahres bringt der Musiker gemeinsam mit Ed Tullett das Debütalbum Heiress auf den Markt. Im folgenden Jahr veröffentlicht er sein erstes Soloalbum Birthplace und arbeitet bei der Promotion des Albums mit Sil van der Woerd spwie Jorik Dozy zusammen. Für die gleichnamige Single „Birthplace“ gestaltet er ein Musikvideo, welches den menschengemachten Missbrauch der Ozeane zeigt und mit dem Assocition Of Independent Music Award ausgezeichnet wird. 2019 geht er mit der US-amerikanischen Sängerin Gia Margaret auf Konzerttournee. Im November 2020 erscheint sein drittes Album Cannot Be, Whatsoever mit den Singles „Opaline“ und „I Feel Better“. 2021 kommt die Single „Haven“ heraus.