Artist picture of Anna Of The North

Anna Of The North

8 976 Fans

Hör alle Tracks von Anna Of The North auf Deezer

Top-Titel

Lovers Anna Of The North 03:35
Swirl Anna Of The North 05:03
Someone Anna Of The North 03:47
Young Folks Dom Valentino, Alfie Templeman, Anna Of The North 04:09
Oslo Anna Of The North 03:50
Bird Sing Anna Of The North 03:10
Dream Girl Anna Of The North 02:31
Leaning On Myself Anna Of The North 03:17
Us Anna Of The North 03:30
Playing Games Anna Of The North 03:24

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Anna Of The North auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Anna Of The North

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Anna Of The North

Playlists

Playlists & Musik von Anna Of The North

Erscheint auf

Hör Anna Of The North auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Anna Lotterud wurde in Norwegen geboren und verbrachte dort ihre ersten Lebensjahre, bevor sie nach Melbourne, Australien, zog, um ihr Studium abzuschließen. Dort lernte sie den DJ und Produzenten Brady Daniell-Smith kennen, mit dem sie Anna of the North gründete. Ihre bahnbrechende Single "Sway" wurde 2014 veröffentlicht und war ein sofortiger Online-Hit, der in kurzer Zeit Millionen von Streams und Views erreichte. Sie veröffentlichten weitere Singles "Dreamer" (2015) und "Baby" (2016) und gingen als Vorgruppe von Kygo auf Europatournee. Im Jahr 2016 veröffentlichten sie eine weitere Single "Us", gefolgt von ihrem Debütalbum "Lovers" im Jahr 2017. Dieses wurde von den Kritikern gut aufgenommen und enthielt die Singles "Lovers", das online über 38 Millionen Mal gestreamt wurde, und "Moving On", die beide 2017 veröffentlicht wurden.

Anna and the North wirkten an mehreren gemeinsamen Tracks mit, darunter der Track "Pick Me Up" von G-Eazy auf seinem Album "The Beautiful & Damned" (2017), der Track "Charlie Brown" von Rejjie Snow auf dem Album "Dear Annie" (2018) und der Track "Feels So Good" von HONNE, der auf dem Album "Love Me/Love Me Not" enthalten ist. Im Jahr 2019 veröffentlichten Anna and the North die Singles "Leaning On Myself", "Used to Be", "Thank Me Later" und "Playing Games".