Artist picture of Steel Pulse

Steel Pulse

206 033 Fans

Hör alle Tracks von Steel Pulse auf Deezer

Top-Titel

Handsworth Revolution Steel Pulse 05:22
Your House Steel Pulse 03:42
Sound Check Steel Pulse 03:27
Chant a Psalm Steel Pulse 04:30
Sound System Steel Pulse 02:45
Prediction Steel Pulse 05:21
Roller Skates Steel Pulse 04:59
Don't Shoot Steel Pulse 03:34
Steppin' Out Steel Pulse 04:05
Cry Cry Blood Steel Pulse 03:49

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Steel Pulse auf Deezer

Handsworth Revolution
Bad Man
Soldiers
Sound Check

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Steel Pulse

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Steel Pulse

Playlists

Playlists & Musik von Steel Pulse

Erscheint auf

Hör Steel Pulse auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Als wichtige Mitglieder der pulsierenden britischen Reggae-Szene der späten 1970er Jahre wurden Steel Pulse zu einer Stimme für die Migrantengemeinschaften des Vereinigten Königreichs und zelebrierten gleichzeitig ihre jamaikanischen Wurzeln. Die 1975 von den Birminghamer Schulfreunden David Hinds, Basil Gabbidon und Ronnie McQueen gegründete Band wurde durch die Verwandtschaft der Reggae-Musik mit der Punk-Bewegung zum Vorprogramm von The Clash, The Stranglers und The Police und wurde bald von Island Records unter Vertrag genommen. Ihre frühe Single Ku Klux Klan, die sie nach einem Rennpferd benannten, wurde als einer der großen britischen Reggae-Songs anerkannt, während das Debütalbum Handsworth Revolution (1978) die politischen und rassistischen Spannungen der damaligen Zeit einfing. Mit Caught You (1980) wandten sie sich einem zugänglicheren, poppigeren Sound zu und gewannen für ihr sechstes Album Babylon The Bandit (1986) einen Grammy Award, als die Band begann, sich in Amerika eine Anhängerschaft aufzubauen. Auf den späteren Alben State Of Emergency (1988) und Rage and Fury (1997) experimentierten sie mit Synthesizern und Rap-Texten und wandten sich durch die Zusammenarbeit mit Capleton, Tiken Jah Fakoly und Damien Marley auf African Holocast (2004) einem moderneren Reggae-Stil zu.