Artist picture of Hape Kerkeling

Hape Kerkeling

9 425 Fans

Hör alle Tracks von Hape Kerkeling auf Deezer

Top-Titel

Im Sommer Hape Kerkeling 01:51
Eine Zeit voller Freude Pia Allgaier, Willemijn Verkaik, Hape Kerkeling 01:59
Das ganze Leben ist ein Quiz Hape Kerkeling 03:18
Diese Zeit im Jahr Willemijn Verkaik, Pia Allgaier, Hape Kerkeling 03:02
Shalamalar Club Las Piranjas, Hape Kerkeling 03:23
Buchping vun Heimwih Bläck Fööss, Hape Kerkeling 03:33
Der Weg nach Haus Hape Kerkeling 04:15
Ich leb den Traum Hape Kerkeling 04:16
Merry Christmas allerseits Udo Jürgens, Hape Kerkeling 03:36
How Do You Do Hape Kerkeling, Mary Roos 03:36

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Hape Kerkeling auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Hape Kerkeling

Playlists

Playlists & Musik von Hape Kerkeling

Erscheint auf

Hör Hape Kerkeling auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Am 9. Dezember 1964 wird der deutsche Komiker, Sänger, Schauspieler, Autor und Synchronsprecher Hape Kerleing als Hans-Peter Wilhelm Kerkeling in Recklinghausen geboren. Aufgewachsen ist er als zweiter Sohn einer Floristin und eines Tischlers in Recklinghausen und verbrachte in seiner Kindheit viel Zeit im Tante-Emma-Geschäft seiner Oma mütterlicherseits. Im Alter von acht Jahren nahm sich seine Mutter, die an einer starken Depression litt, das Leben und er wuchs von da ab mit seinen Großeltern, seinem Vater und Bruder auf. Noch während seiner Zeit auf dem Gymnasium gab er zusammen mit Achim Hagemann und anderen als Band Gesundfutter die Platte Hawaii heraus. Mit 17 Jahren war er erstmals im TV in der Show Talentschuppen auf. Noch vor seinem Abitur 1983 erhielt er den Passauer Kabarettpreis Scharfrichterbeil. Seinen Durchbruch hat Hape 1985 mit der Musik- und Ulkshow Känguru in der ARD. 1986 erscheint sein Album Hannilein & Co., das den 59. Platz in den deutschen Charts erreicht. Zwischen 1989 und 1991 spielt und singt er in der Comedyserie Total Normal mit dem Pianisten Achim Hagemann. Dafür erhält er die Goldene Kamera und weitere Medienpreise. Es folgten zahlreiche weitere Auftritte als Komiker in diversen TV-Shows und die Schaffung zahlreicher Kunstfiguren, als die Hape auftritt. Im Laufe seiner Karriere spielt er in diversen Filmen mit, betätigt sich als Synchronsprecher und schreibt unter anderem die Bücher „Ich bin dann mal weg“ sowie „Der Junge muss an die frische Luft“, die später verfilmt werden. 2007 erreicht er mit seinem Album Wieder auf Tour – Live den 15. Platz der deutschen Charts. Das Album Ich lasse mir das Singen nicht verbieten landet 2014 in Deutschland auf den 7. Platz, in Österreich auf Platz 71 und in der Schweiz auf Platz 77. Im Oktober 2021 erscheint sein Album Mal unter uns... mit den Singles „Der Weg nach Haus“ und „Amsterdam“ Das Album kommt in die Top 20 in Deutschland auf den 38. Platz in den schweizerischen Charts.