Artist picture of Black Moon

Black Moon

15 421 Fans

Hör alle Tracks von Black Moon auf Deezer

Top-Titel

Who Got Da Props Black Moon, Smif-N-Wessun 04:30
How Many MC's... Black Moon, Smif-N-Wessun 03:40
I Got Cha Opin Black Moon, Smif-N-Wessun 04:15
Who Got Da Props Black Moon 05:06
Buck 'em Down Black Moon 04:57
Two Turntables and a Mic Black Moon 03:56
Buck Em Down Black Moon, Smif-N-Wessun 04:39
This Is What It Sounds Like (Worldwind) Black Moon 04:39
Powaful Impak! Black Moon, Smif-N-Wessun 04:11
Ack Like U Want It Black Moon, Smif-N-Wessun 04:57

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Black Moon auf Deezer

Powaful Impak!

EXPLICIT

Niguz Talk Shit

EXPLICIT

Who Got Da Props

EXPLICIT

Ack Like U Want It

EXPLICIT

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Black Moon

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Black Moon

Playlists

Playlists & Musik von Black Moon

Erscheint auf

Hör Black Moon auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Das New Yorker Hip-Hop-Trio Black Moon (bestehend aus Buckshot, DJ Evil Dee und 5FT) kam mit so bekannten Acts wie dem Wu-Tang Clan und The Notorious B.I.G. auf. 1992 brachten sie ihre erste Single "Who Got Da Props?" heraus. Dieser Song, der in den Pop-Charts bis auf Platz 86 und in den Rap-Charts bis auf Platz 30 kletterte, erschien auf ihrem ersten Album, Enta da Stage(1993), aber in dieser Zeit hatte sich der Sound der Gruppe zu etwas deutlich Bedrohlicherem entwickelt. Das Album zeichnete sich durch einen unverwechselbaren Low-Fi-Sound aus und enthielt die erste Single, zeigte aber auch ihre Weiterentwicklung in Tracks wie "How Many MC's...". Die Mitglieder der Gruppe verfolgten getrennte Interessen und schlossen sich dem Hip-Hop-Kollektiv Boot Camp Clik an. Während ihrer Auszeit kam es zu einem Rechtsstreit um die Namensrechte an Black Moon. Aus diesem Grund erschien ihr zweites Album, War Zone, erst 1999. Es kletterte auf Platz 35 der Albumcharts und auf Platz 9 der R&B-Charts. Ihr drittes Album, Total Eclipse von 2003 , festigte ihren Ruf als Könige der Underground-Rap-Szene, die nie den Durchbruch zum Mainstream geschafft hatten. Sechzehn Jahre sollten vergehen, bevor Black Moon mit Rise of Da Moon zurückkehrten.