Artist picture of Maggie Lindemann

Maggie Lindemann

43 641 Fans

Hör alle Tracks von Maggie Lindemann auf Deezer

Top-Titel

Pretty Girl Maggie Lindemann 03:13
Pretty Girl Maggie Lindemann 03:39
Pretty Girl (Gabry Ponte x LUM!X x Paul Gannon Remix) Maggie Lindemann 02:45
she knows it Maggie Lindemann 02:37
Scissorhands Maggie Lindemann 02:40
hostage Maggie Lindemann 02:40
how could you do this to me? Maggie Lindemann, Kellin Quinn 02:40
you're not special Maggie Lindemann 02:47
Human Maggie Lindemann 02:26
OHMAMI Chase Atlantic, Maggie Lindemann 03:46

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Maggie Lindemann auf Deezer

Hostage

von Maggie Lindemann

19.01.24

82 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Maggie Lindemann

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Maggie Lindemann

Playlists

Playlists & Musik von Maggie Lindemann

Erscheint auf

Hör Maggie Lindemann auf Deezer

Biografie

Maggie Lindemann erblickt am 21. Juli 1998 im texanischen Dallas das Licht der Welt. Die Pop-Allrounderin, in deren Sound verschiedenste Einflüsse – von Electro über Indie- bis hin zu Alternative-Rock – auszumachen sind, erlangt erste größere Aufmerksamkeit über diverse Social-Media-Kanäle, woraufhin sie 2015 mit einem Plattendeal bei Capitol Records ausgestattet wird. Noch im selben Jahr kommt es zum Release der ersten beiden Singles „Knocking On Your Heart“ sowie „Couple of Kids“. Die Künstlerin, die hiermit ihren Geheimtipp-Status ablegt, legt 2016 den Song „Pretty Girl“ nach, der weltweit mit mehreren Platinauszeichnungen prämiert wird, unter anderem in Deutschland (Platz 25) oder dem Vereinigten Königreich (Platz 8). 2017 kommt es dann zum künstlerischen Schulterschluss mit The Vamps. Das Resultat: Die Single „Personal“, welche erneut in die britische Hitliste einzieht. Maggie Lindemann, die kurze Zeit später sogar ihre eigene Kleidungskollektion SWIXXZ launcht, präsentiert 2018 die Titel „Human“ und „Would I“, ehe 2019 „Friends Go“ erscheint. Zur Veröffentlichung ihres rockig rauen EP-Debüts Paranoia kommt es 2021. Im Jahr 2020 wurde dieses bereits durch die Nummern „Knife Under My Pillow“ und „Loner“ vorangekündigt.