Artist picture of YUNGBLUD

YUNGBLUD

339 178 Fans

Hör alle Tracks von YUNGBLUD auf Deezer

Top-Titel

I Was Made For Lovin’ You YUNGBLUD 04:22
Abyss YUNGBLUD 02:03
I Think I'm OKAY YUNGBLUD, Mgk, Travis Barker 02:50
parents YUNGBLUD 02:51
Happier YUNGBLUD, Oli Sykes, Bring Me the Horizon 03:24
Lowlife YUNGBLUD 03:53
body bag Mgk, YUNGBLUD, The Used, Bert McCracken 02:50
I Was Made For Lovin’ You (from The Fall Guy) [Orchestral Version] YUNGBLUD, Dominic Lewis 04:47
11 Minutes YUNGBLUD, Halsey, Travis Barker 03:59
Obey (with YUNGBLUD) Bring Me the Horizon, YUNGBLUD 03:40

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von YUNGBLUD auf Deezer

YUNGBLUD auf Tour

Konzerte von YUNGBLUD

JUNI
04
YUNGBLUD at Sigulda Castle (June 4, 2024)
Mālpils, Latvia

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von YUNGBLUD

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie YUNGBLUD

Playlists

Playlists & Musik von YUNGBLUD

Erscheint auf

Hör YUNGBLUD auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der exaltierte Alt-Rock-Interpret Dominic Richard Harrison wird am 5. August 1997 in der britischen Industriemetropole Doncaster geboren. Dort aufgewachsen, zieht es ihn 2013 im Alter von 16 Jahren in die Hauptstadt London, von wo aus er allmählich seine Karriere als Musiker vorantreibt. Diese erfährt ab 2018 einen öffentlichkeitswirksamen Schub, nachdem Harrison, nunmehr unter seinem Alter Ego Yungblud bekannt, mit „Falling Skies“ (feat. Charlotte Lawrence) einen Track für den Soundtrack des Netflix-Hits Tote Mädchen lügen nicht beisteuert. Ebenfalls 2018 kommt sein Debütalbum 21st Century Liability auf den Markt und wird im Vereinigten Königreich mit einer Silbernen Schallplatte prämiert. Harrison, der sich zudem stilvariabel zwischen Pop, Punk sowie Indie-Rock bewegt und dabei nationale Kulturdenkmäler wie The Clash, die Beatles oder The Cure zu seinen Vorbildern zählt, ähnelt auch äußerlich Robert Smith, dem Frontmann letztgenannter Band. 2019 katapultiert sich Yungblud mit der EP The Underrated Youth erstmals auch in den LP-Hitlisten Deutschlands (Platz 86), Österreichs (Platz 37) sowie den der USA (Platz 187), während sich das Werk in UK sogar in den Top 10 wiederfindet. Im gleichen Jahr schließt er sich für „11 Minutes“ mit Halsey sowie dem ehemaligen Blink 182-Drummer Travis Barker zusammen. Das Resultat: eine Goldene Schallplatte in den Vereinigten Staaten. Über sein Label Locomotion Records erscheint 2020 der Zweitling Weird!, der in Großbritannien den ersten Nummer-1-Coup des Sängers markiert, mit Chartplatzierungen in weiteren Nationen wie Deutschland (Platz 21) oder Österreich (Platz 39) aber auch auf dem europäischen Festland wieder kommerzielle Erfolge vorweisen kann. Mittlerweile als aufgegangener Stern am Pop-Himmel etabliert, bemühen sich andere Acts um eine Zusammenarbeit mit Yungblud. So kommt es ebenfalls 2020 für „Obey“ zu einer Kooperation mit der Metal- und Hardcore-Band Bring Me the Horizon. 2021 meldet sich Harrison wieder solo („Fleabag“) zurück.