Artist picture of Wilkinson

Wilkinson

76 320 Fans

Hör alle Tracks von Wilkinson auf Deezer

Top-Titel

Balance Wilkinson, NORTH 03:13
This Moment Wilkinson, Kelli-Leigh 03:37
Afterglow Wilkinson, Becky Hill 03:45
Infinity (feat. ILIRA, iiola & Tom Cane) Wilkinson, ILIRA, Iiola, Tom Cane 03:33
Used To This Wilkinson, Issey Cross 03:46
Never B Mine Wilkinson, Kioto Bug 03:29
Illuminate Sub Focus, Wilkinson 02:59
Air I Breathe Sub Focus, Wilkinson 04:12
All For You Wilkinson, KAREN HARDING 03:22
I Need Wilkinson, HAYLA 04:24

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Wilkinson auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Wilkinson

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Wilkinson

Playlists

Playlists & Musik von Wilkinson

Erscheint auf

Hör Wilkinson auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Mark Wilkinson, alias Wilkinson, wurde am 18. April 1989 in Hammersmith im Westen Londons geboren. Der britische Drum'n'Bass-affine Produzent und DJ startete seine Karriere 2010 mit der Single "Moonwalker / Samurai", die auf dem legendären Drum'n'Bass-Label RAM Records veröffentlicht wurde. Es folgten zahlreiche weitere Singles, darunter 2011 "Every Time / Overdose" und "Tonight / Pistol Whip" sowie 2012 "Need to Know / Direction" mit Iman, die die erste Single aus seinem Debütalbum wurde. Lazers Not Included erschien 2013 und stieg auf Platz 46 der britischen Albumcharts ein. Es brachte auch eine Reihe von Top-20-Singles hervor, darunter "Dirty Love" mit Talay Riley, "Afterglow" mit Becky Hill - das auf Platz 8 einstieg - und "Half Light" mit Tom Cane, das auf Platz 25 landete. Die UK-Dance-Alben Hypnotic und Portals (mit Sub Focus) landeten 2017 bzw. 2020 in den Charts, und nach der Veröffentlichung verschiedener Singles im Jahr 2021, darunter "Used to This" mit Issey Cross, das bis auf Platz 14 der UK-Dance-Single-Charts stieg, veröffentlichte Wilkinson sein viertes Album in voller Länge. Cognition erschien im Februar 2022 und erreichte im Vereinigten Königreich Platz 78.