Artist picture of Murray Head

Murray Head

25 620 Fans

Hör alle Tracks von Murray Head auf Deezer

Top-Titel

One Night In Bangkok Murray Head 03:13
One Night in Bangkok Murray Head 03:56
Say It Ain't So, Joe Murray Head 04:40
Bangkok / One Night In Bangkok Murray Head 05:02
Never Even Thought Murray Head 05:05
One Night in Bangkok Murray Head 03:57
Say It Ain't so, Joe Murray Head 04:29
The American And Florence / Nobody's Side Elaine Paige, Murray Head 05:28
Pity The Child Murray Head 05:32
Florence Quits Elaine Paige, Murray Head 02:55

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Murray Head auf Deezer

Say It Ain't So, Joe
Boy On the Bridge
Boats Away
When I'm Yours

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Murray Head

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Murray Head

Playlists

Playlists & Musik von Murray Head

Erscheint auf

Hör Murray Head auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der englische Schauspieler und Sänger Murray Head wurde am 5. März 1946 als Sohn eines Filmemachers und einer Schauspielerin in London geboren und ist vor allem durch seinen New-Wave-Hit "One Night in Bangkok" von 1984 bekannt. Schon in jungen Jahren begann er, Lieder zu schreiben, und mit 12 Jahren startete er seine Schauspielkarriere mit Auftritten in verschiedenen Hörspielen. Sein erster großer Durchbruch kam 1970, als er von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber eingeladen wurde, die Rolle des Judas Iscariot auf dem Soundtrack zu ihrem Musical Jesus Christ Superstar zu singen. Der mit den Trinidad Singers aufgenommene Song "Superstar" erreichte 1971 Platz 14 der Billboard Hot 100 Charts und rückte sein Talent ins Rampenlicht. Er bekam eine Hauptrolle in dem Oscar-nominierten Film Sunday Bloody Sunday(1971) an der Seite von Peter Finch und Glenda Jackson und verbrachte den Rest der 70er Jahre damit, Alben mit sanfter und folkiger Rockkost zu veröffentlichen: 1972 das Konzeptalbum Nigel Lived, 1976 Say It Ain't So und 1979 Between Us. In den 80er Jahren kehrte er auf die Bühne zurück. Ein Auftritt auf dem Soundtrack des Musicals Chess im Jahr 1984 machte ihn berühmt und brachte mit "One Night in Bangkok", für das er einen New Yorker Akzent annahm, einen Riesenhit hervor, der in mehreren Ländern die Charts anführte, darunter in Südafrika, Westdeutschland, der Schweiz, Dänemark und Australien, und sowohl in Kanada als auch in den USA die Nummer drei und im Vereinigten Königreich die Nummer 12 erreichte. Obwohl er in den 80er Jahren immer wieder Alben veröffentlichte, darunter das siebte Album Sooner of Later (1986), stagnierte sein Erfolg bis zum folgenden Jahrzehnt, als er 1993 mit dem Duett mit Marie Carmen, Une femme un homme", einen Hit im französischsprachigen Kanada landete. Den Rest der 90er Jahre und den Beginn des neuen Jahrtausends verbrachte er damit, seine schauspielerischen Leistungen zu steigern, unter anderem mit Auftritten in den britischen Fernsehserien Doctors, The Bill und Casualty , während er auch weiterhin neue Musik veröffentlichte, darunter 2012 das Album My Back Pages. Eine neu gemasterte Version von "One Night in Bangkok" wurde 2016 veröffentlicht.