Artist picture of Supertramp

Supertramp

1 023 924 Fans

Hör alle Tracks von Supertramp auf Deezer

Top-Titel

The Logical Song Supertramp 04:09
Breakfast In America Supertramp 02:39
School Supertramp 05:34
Give A Little Bit Supertramp 04:08
It's Raining Again Supertramp 04:25
Goodbye Stranger Supertramp 05:48
Dreamer Supertramp 03:30
Take The Long Way Home Supertramp 05:06
Bloody Well Right Supertramp 04:31
Fool's Overture Supertramp 10:52

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Supertramp auf Deezer

School
Goodbye Stranger
The Logical Song
Bloody Well Right

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Supertramp

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Supertramp

Playlists

Playlists & Musik von Supertramp

Erscheint auf

Hör Supertramp auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Im Jahr 1969 erhält Rick Davies finanziellen Support eines holländischen Millionärs. Sein Name: Stanley Miesegaes. Mit dem Geld, das ihm nun zur Verfügung steht, gründet er eine Band, zu der er sich Roger Hodgson als Bassisten, Richard Palmer als Gitarristen und Keith Baker als Schlagzeuger dazu holt. Die Gruppe heißt zunächst Daddy, wird aber kurze Zeit später in Supertramp umbenannt. Deren selbstbetiteltes Debütalbum Supertramp (1970) steigt auf Anhieb in die Billboard 200 ein, wobei die Gruppe bereits als neuer Stern am Himmel des Progressive-Rock ausgerufen wird. Spätestens mit Release ihres dritten Album Crime of the Century (1974) gelingt der Band aus London der kommerzielle Durchbruch. Nach zwei weiteren Alben, namentlich Crisis? What Crisis? (1975) und dem 1977 erscheinenden Even in the Quietest Moments … gelingt Supertramp 1979 das vorläufige Highlight ihrer Karriere: Breakfast in America avanciert zum internationalen Kassenschlager und belegt dabei in Deutschland, Österreich sowie den USA Platz 1 der LP-Parade. Den nächsten Nummer-1-Coup landet die Gruppe, deren Line-up über die Jahre immer wechselt, 1982 mit “…famous last words…”. Die Platte, die hierzulande die Pole Position einnimmt und das letzte Album mit Gründungsmitglied Roger Hodgson markiert, positioniert sich unter anderem auch in Großbritannien oder den Vereinigten Staaten erfolgreich in den Top 10. Danach machen Supertramp mit Davies als Frontmann weiter und bringen mit Brother Where You Bound (1985) sowie Free as a Bird (1987) zwei weitere Langspielplatten auf den Markt, ehe es 1988 zur vorläufigen Auflösung kommt. Ihr Comeback feiern Supertramp 1997 mit Some Things Never Change, das in mehreren Nationen wie Deutschland oder Österreich direkt wieder mit Top-5-Platzierungen brilliert. Nach Slow Motion, das 2002 veröffentlicht wird, erfolgt die nächste kreative Schaffenspause, ehe Supertramp zu ihrem 40-jährigen Bandjubiläum im Jahr 2008 mit einer gigantischen Europatournee ihr nächstes Comeback einläuten.