Artist picture of Jan Johansson

Jan Johansson

1 657 Fans

Hör alle Tracks von Jan Johansson auf Deezer

Top-Titel

Hier kommt Pippi Langstrumpf Christian Bruhn, Jan Johansson 01:50
Visa från Utanmyra Jan Johansson 04:33
Här kommer Pippi Långstrump Jan Johansson, Georg Riedel 04:30
Har kommer Pippi Langstrump (arr. O. Helge) Jan Johansson 02:33
Klara Stjärnor Jan Johansson 03:31
Visa från Utanmyra Jan Johansson, Georg Riedel 03:12
Brudmarsch efter Larshöga Jonke Jan Johansson 02:04
Gånglek från Älvdalen Jan Johansson 01:58
Bolles Vaggvisa Jan Johansson 04:17
Leksands skänklåt Jan Johansson 03:04

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Jan Johansson auf Deezer

Jazz Nights

von Jan Johansson

17.01.24

3 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Jan Johansson

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Jan Johansson

Playlists

Playlists & Musik von Jan Johansson

Erscheint auf

Hör Jan Johansson auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Jan Johansson, geboren am 16. September 1931 in Söderhamn, Hälsingland, Schweden, war ein schwedischer Jazzpianist. Außerhalb Skandinaviens ist er nicht bekannt, aber sein Album Jazz på svenska ist das meistverkaufte Jazzalbum in der Geschichte Schwedens. Sein bekanntestes Lied ist "Here Comes Pippi Longstocking", die Titelmelodie der beliebten schwedischen Fernsehserie. Er ist auch als Vater von Hammerfall-Schlagzeuger Anders Johansson und Stratovarius-Keyboarder Jens Johansson bekannt. Jan Johanssons musikalische Karriere begann bereits als Kind, als er klassisches Klavier studierte. Später beherrschte er Gitarre, Akkordeon und Orgel. Nachdem er während seines Studiums Stan Getz kennen gelernt hatte, beschloss er, sich ganz der Musik zu widmen. Er arbeitete mit vielen amerikanischen Jazzmusikern zusammen und war der erste europäische Musiker, der eingeladen wurde, bei Jazz at the Philharmonic zu spielen. In den Jahren 1959 und 1960 begann er mit Aufnahmen als Bandleader, die später auf dem Album Younger Than Springtime zusammengefasst wurden. Zu seinen Alben gehören 8 Bitar (1961), Rörelser (1963), In Pleno (1964), Jazz på svenska (1964), Jazz på ryska (1967) und Jazz på ungerska (1968). Jan Johansson starb am 9. November 1968 bei einem Autounfall auf dem Weg zu einem Konzert in Jönköping, Schweden.