Artist picture of Mor ve Ötesi

Mor ve Ötesi

283 652 Fans

Hör alle Tracks von Mor ve Ötesi auf Deezer

Top-Titel

Bir Derdim Var Mor ve Ötesi 03:24
Cambaz Mor ve Ötesi 03:50
Yaz Yaz Yaz Mor ve Ötesi 05:02
Sevda Çiçeği Mor ve Ötesi 04:00
Sultan-ı Yegâh Mor ve Ötesi 03:57
Kaptan Mor ve Ötesi 05:37
Forsa Mor ve Ötesi 03:47
Dünyaya Bedel Mor ve Ötesi 05:52
Bir Derdim Var Mor ve Ötesi 04:16
Yaz Yaz Yaz Mor ve Ötesi, Aleyna Tilki 03:36

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Mor ve Ötesi auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Mor ve Ötesi

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Mor ve Ötesi

Playlists

Playlists & Musik von Mor ve Ötesi

Erscheint auf

Hör Mor ve Ötesi auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die türkische Alt-Rock-Band Mor ve Ötesi wurde 1995 in Istanbul gegründet. Şehir, das Debütalbum der Gruppe, wurde 1996 veröffentlicht, gefolgt von Alben wie Bırak Zaman Aksın von 1999 und Gül Kendine von 2001. Nach Naturkatastrophen wie dem İzmit-Erdbeben und brisanten Regierungsthemen wie der Nutzung der Atomenergie in der Türkei begann die Band, sich in ihren Texten mit politischen Themen auseinanderzusetzen. Dies setzte sich mit "Dünya Yalan Söylüyor" fort, das 2004 die Karriere der Band wiederbelebte und sich mehr als eine Viertelmillion Mal verkaufte. Die Single"Bir Derdim Var" erschien in dem türkischen Film Mustafa Hakkında Her Şey und erhielt im selben Jahr eine Auszeichnung des Antalya Golden Orange Film Festivals. 2006 folgte Büyük Düşler, das die Singles"Şirket","Küçük Sevgilim" und"Ayıp Olmaz Mı?" enthielt Zwei Jahre später vertraten Mor ve Ötesi die Türkei beim Eurovision Song Contest 2008 mit"Deli", einem Song, mit dem die Band den siebten Platz in dem weltweiten Wettbewerb erreichte."Deli" erschien auch auf dem sechsten Album der Band, Başıbozuk, später im selben Jahr. Masumiyetin Ziyan Olmaz und Gunesi Beklerken erschienen 2010 bzw. 2012. In den folgenden zehn Jahren konzentrierte sich Mor ve Ötesi auf die Veröffentlichung eigenständiger Singles wie"Anlatamıyorum" (2016),"Sultan-ı Yegâh" (2018) und"Forsa" (2021). Die Band veröffentlichte dann 2022 den Nachfolger von Gunesi Beklerken, Sirenler, in voller Länge. Die Single"Bir Derdim Var" wurde daraufhin ein Hit und erreichte Platz 20 der Top 100: Turquie-Charts.