Artist picture of Pnau

Pnau

448 199 Fans

Hör alle Tracks von Pnau auf Deezer

Top-Titel

Changes Faul & Wad, Pnau 03:22
Murder On The Dancefloor Sophie Ellis-Bextor, Pnau 04:20
Stars Pnau, Bebe Rexha, Ozuna 02:51
The Hard Way Pnau, Khalid 03:03
Changes Pnau, Faul & Wad 05:42
AEIOU Pnau, Empire of the Sun 03:15
You Know What I Need Pnau, Troye Sivan 02:50
Nostalgia Pnau 02:44
Changes Faul & Wad, Pnau 06:09
Don't Fly Away (PNAU Remix) Elvis Presley, Pnau 04:05

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Pnau auf Deezer

Hyperbolic

von Pnau

22.03.24

235 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Pnau

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Pnau

Playlists

Playlists & Musik von Pnau

Erscheint auf

Hör Pnau auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Pnau ist eine australische Elektroband mit Rockeinflüssen aus Sydney, Australien. Die Formation wird im Jahr 1999 von Nick Littlemore, Sänger und Produzent, und Peter Mayes, Gitarrist und Produzent, gegründet. Nach ihren Erfolgen mit Sambanova (1999, Platz 39 der australischen Charts), Pnau (2007, Platz 31), bei dem Nick Littlemores Bruder Sam Littlemore als Produzent mitgewirkt hat, und Soft Universe (2011, Platz 13) arbeitet die Band im Jahr 2012 mit Elton John für das Remix-Album Good Morning to the Night zusammen. Die Scheibe erreicht die Spitze der Charts in Großbritannien. Sänger Nick Littlemore ist auch Teil des Elektropop-Projekts Empire of the Sun. Das Album Changa erscheint im Jahr 2017 (Platz 11 in Australien). Der Band gelingen auch einige Singles-Hits, darunter „River“ im Duett mit Ladyhawke im Jahr 2020, „Stranger Love“ mit Budjerah im Jahr 2021 (Platz 72 in Australien) und „You Know What I Need“ mit Troye Sivan im Jahr 2022. Drei neue Kollaborationen folgen ein Jahr später: „The Hard Way“ mit Khalid, „Stars“ mit Bebe Rexha und Ozuna und schließlich „AEIOU“ mit Empire of the Sun. Alle sind Teil des Albums Hyperbolic, dem sechsten Album von Pnau aus dem Jahr 2024.