Artist picture of Beth Hart

Beth Hart

171 144 Fans

Hör alle Tracks von Beth Hart auf Deezer

Top-Titel

Stormy Monday (feat. Beth Hart) Slash, Beth Hart 07:57
Bad Woman Blues Beth Hart 03:35
Thankful Beth Hart 04:24
Stairway To Heaven Beth Hart 07:54
Mechanical Heart Beth Hart 04:16
Let It Grow Beth Hart 04:51
I'll Take Care of You Joe Bonamassa & Beth Hart 05:41
Sugar Shack Beth Hart 03:58
Little Heartbreak Girl Beth Hart 04:18
Whole Lotta Love Beth Hart 05:55

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Beth Hart auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Beth Hart

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Beth Hart

Playlists

Playlists & Musik von Beth Hart

Erscheint auf

Hör Beth Hart auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Multiinstrumentalistin und Singer-Songwriterin Beth Hart trat 1993 in der inzwischen eingestellten Sendung "Star Search" auf, die von Ed McMahon moderiert wurde. Sie gewann schließlich in der Kategorie "Female Vocalist" und nahm noch im selben Jahr ihr Debütalbum "Beth Hart and the Ocean of Souls" auf. Nachdem sie die Beth Hart Band gegründet hatte, veröffentlichte die Gruppe 1996 ihr erstes Album mit dem Titel "Immortal". Harts frühe Plattenkarriere wurde von ihren öffentlichkeitswirksamen Problemen mit der Drogensucht überschattet, ein Problem, mit dem sie sich auseinandersetzte, indem sie zur Religion fand und transzendentale Meditation praktizierte.

Ihr Talent führte zu Einladungen zur Zusammenarbeit mit einigen großen Namen der Rockmusik wie Deep Purple, Slash, Jeff Beck, Buddy Guy und Joe Bonamassa. Das hochgelobte Album "Seesaw" aus dem Jahr 2013 war ein gemeinsames Projekt von Hart und Bonamassa, das zu Nominierungen für einen Grammy Award und einen Blues Music Award führte; das Album erreichte außerdem Platz drei der Billboard Independent Albums Chart. Außerhalb des amerikanischen Musikmarktes hat sich Hart in Europa eine beachtliche Fangemeinde aufgebaut, und ihr 2016 erschienenes Album "Fire On the Floor" war in Österreich, Holland, Deutschland, Polen und Großbritannien besonders erfolgreich. Im Jahr 2018 veröffentlichte sie ihr drittes gemeinsames Album mit Bonamassa mit dem Titel "Black Coffee".