Artist picture of Lynn Anderson

Lynn Anderson

10 438 Fans

Hör alle Tracks von Lynn Anderson auf Deezer

Top-Titel

Rose Garden Lynn Anderson 02:53
Rose Garden (Re-Recorded / Remastered) Lynn Anderson 02:59
Rose Garden Lynn Anderson 02:54
Blue Bayou - Original Lynn Anderson 03:42
Top of the World Lynn Anderson 02:55
I Beg Your Pardon (I Never Promised You A Rose Garden) Lynn Anderson 03:10
Stand By Your Man Lynn Anderson 02:45
Another Lonely Night Lynn Anderson 02:10
Top Of The World Lynn Anderson 02:49
I Fall to Pieces Lynn Anderson 02:50

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Lynn Anderson auf Deezer

How Can I Unlove You
Don't Say Things You Don't Mean
You've Got a Friend
Easy Lovin'

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Lynn Anderson

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Lynn Anderson

Playlists

Playlists & Musik von Lynn Anderson

Erscheint auf

Hör Lynn Anderson auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Lynn Anderson wurde am 26. September 1947 in Grand Forks, North Dakota, geboren und war eine Country-Sängerin, die vor allem durch ihren Hit "Rose Garden" bekannt wurde Sie wuchs in Fair Oaks, Kalifornien, auf und zeigte bereits im Alter von sechs Jahren Interesse an der Musik. Als sie auf eine nahegelegene Ranch in Sacramento umzog, züchtete ihre Familie Pferde und sie lernte reiten und begann, an Reitwettbewerben teilzunehmen. Nachdem sie an der Seite ihrer Mutter bei einer Veranstaltung in Nashville, Tennessee, aufgetreten war, unterzeichnete sie 1966 ihren ersten Vertrag mit Chart Records und hatte 1967 mit "If I Kiss You (Will You Go Away )" ihren ersten Top-10-Hit " Ride, Ride, Ride", das von ihrer Mutter geschrieben wurde, war ein weiterer früher Hit. Ihre Karriere erhielt einen großen Auftrieb, als sie als erste Country-Musikerin regelmäßig in der beliebten Fernsehserie The Lawrence Welk Show zu sehen war. Nach ihrem Ausstieg aus der Fernsehshow im Jahr 1968 veröffentlichte Lynn Anderson eine Reihe von Singles und Alben, hatte aber Schwierigkeiten, den kommerziellen Durchbruch zu schaffen. Nachdem sie auf einem Joe-South-Album einen Song namens "Rose Garden" gehört hatte , kämpfte sie darum, ihr Label davon zu überzeugen, dass sie ihn aufnehmen durfte. Schließlich setzte sie sich durch, und die 1970er Single wurde ein internationaler Hit, der in 15 Ländern in die Charts kam und eine der meistverkauften Country-Singles der Jahre 1970 und 1971 wurde. Der Song wurde zu einem Crossover-Hit und kletterte auch in der Billboard-Hot-100-Hitparade ganz nach oben. Lynn Anderson veröffentlichte in den 70er Jahren weiterhin Singles und Alben, doch gegen Ende des Jahrzehnts begann ihre Popularität zu sinken. Sie blieb weiterhin als Sängerin tätig, versuchte sich aber auch als Schauspielerin im Fernsehen. In den 1980er Jahren begann sie, Probleme mit Plattenfirmen zu haben, und unterschrieb bei einer Reihe von unabhängigen Labels, ohne viel Erfolg zu haben. Lynn Anderson geriet auch in die Schlagzeilen der Boulevardpresse, als ihr Kampf gegen den Alkoholismus öffentlich wurde. Sie versuchte jedoch, ihr Leben umzukrempeln und sich wieder auf ihre Gesangskarriere zu konzentrieren. Kurz nach der Veröffentlichung ihres Albums Bridges starb Lynn Anderson am 30. Juli 2015 an einem Herzstillstand. Sie wurde 67 Jahre alt.