Artist picture of Willie Nelson

Willie Nelson

302 516 Fans

Top-Titel

Highwayman The Highwaymen, Willie Nelson, Johnny Cash, Waylon Jennings 03:03
On the Road Again Willie Nelson 02:34
(Ghost) Riders in the Sky The Highwaymen, Willie Nelson, Johnny Cash, Waylon Jennings 03:18
On The Road Again Willie Nelson, The Avett Brothers, Bobby Bare, Chris Stapleton 02:36
Roll Me Up and Smoke Me When I Die Willie Nelson, Jimmy Buffett, Emmylou Harris, Sheryl Crow 02:14
Highwayman The Highwaymen, Willie Nelson, Johnny Cash, Waylon Jennings 02:54
City of New Orleans The Highwaymen, Willie Nelson, Johnny Cash, Waylon Jennings 05:05
Mammas, Don't Let Your Babies Grow Up to Be Cowboys Waylon Jennings, Willie Nelson 02:28
American Remains The Highwaymen, Willie Nelson, Johnny Cash, Waylon Jennings 04:07
Seven Spanish Angels (with Ray Charles) Willie Nelson 03:49

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Willie Hugh Nelson (* 29. April 1933 in Abbott) ist ein Country-Sänger,
Gitarrist und Songwriter aus den USA. Der Musiker gehört zusammen mit Johnny
Cash zu den bedeutendsten Künstlern der sogenannten Outlaw-Bewegung, die sich
gegen den Country-Mainstream stellt. Seine musikalisch erfolgreichste Zeit
erlebt Willie Nelson in den 1970er und 1980er Jahren. 1957 veröffentlicht der
Country-Sänger mit „No Place For Me“ seine Debütsingle. In den 1960er
Jahren steigt seine Bekanntheit in den USA und ihm gelingen mit den Alben Country
Favorites – Willie Nelson Style
(1966), Make Way For Willie Nelson
(1967) und „The Party’s Over“ And Other Great Willie Nelson Songs (1967)
erste Top-10-Platzierungen. In den 1970er Jahren gelingen Willie Nelson einige
Nummer-1-Hits in den US-Country-Charts: „Blue Eyes Crying In The Rain“, „If
You’ve Got The Money I’ve Got The Time“
(beide 1975 vom Album Red Headed
Stranger
), „Georgia On My Mind“, „Blue Skies“ (beide 1978 vom
Album Stardust). Auch in den 1980er Jahren gelingen ihm Nummer-1-Erfolge
in den US-Country-Charts: „My Heroes Have Always Been Cowboys“ (1980 vom
Album Electric Horseman), „On The Road Again“, „Angel Flying
Too Close To The Ground“
(beide 1980 vom Album Honeysuckle Rose), „Always On My Mind“ (1982 vom Album Always On My Mind), „City Of New Orleans“
(1984 vom Album City Of New Orleans), „Forgiving You Was Easy“
(1985 vom Album Me & Paul), „Living In The Promiseland“ (1986
vom Album The Promiseland) und „Nothing I Can Do About It Now“ (1989 vom
Album A Horse Called Music). Einer der größten Erfolge gelingt Willie
Nelson ausgerechnet mit dem spanischen Schmusesänger Julio Iglesias. Mit dem
Song „To All the Girls I Loved Before“ schaffen es die beiden Künstler 1984
weltweit auf Spitzenplätze in den Hitparaden. Ein Jahr später beteiligt sich
Willie Nelson an dem Musikprojekt USA for Africa und landet mit „We Are The
World“
einen Welthit. Ab den 1990er Jahren reduziert sich die Zahl der
Veröffentlichungen von Willie Nelson. Der Ruhm des Country-Sängers bleibt
allerdings bestehen. Willie Nelson veröffentlicht bis heute seine Lieder. 2021
erscheint sein Album That’s Life. Willie Nelson wird mehrfach mit dem
Grammy Award ausgezeichnet, zuletzt 2019 für das Album Ride Me Back Home
in der Kategorie Best Country Solo Performance.