Artist picture of Andrea Berg

Andrea Berg

224 134 Fans

Hör alle Tracks von Andrea Berg auf Deezer

Top-Titel

Du hast mich tausendmal belogen Andrea Berg 03:48
Ja ich will Andrea Berg 03:17
Was auch immer passiert Kerstin Ott, Andrea Berg 03:24
Die Gefühle haben Schweigepflicht Andrea Berg 03:27
Mosaik Andrea Berg 03:37
Viel zu schön um wahr zu sein Andrea Berg 03:41
Dich zu lieben (2012) Roland Kaiser, Andrea Berg 03:33
Geh doch, wenn du sie liebst Andrea Berg, Kerstin Ott 02:54
Seemann, deine Heimat ist das Meer Andrea Berg 03:48
Viel zu schön um wahr zu sein Andrea Berg 03:45

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Andrea Berg auf Deezer

Weihnacht

von Andrea Berg

03.11.23

121 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Andrea Berg

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Andrea Berg

Playlists

Playlists & Musik von Andrea Berg

Erscheint auf

Hör Andrea Berg auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Bambi- und Goldene Stimmgabelgewinnerin Andrea Berg wurde als Andrea Zellen am 28.Januar 1966 im deutschen Krefeld geboren. In Deutschland zählt die Schlagersängerin mit ihren zahlreichen Nummer-eins-Alben zu den erfolgreichsten Musikern. Ihr erstes Album Du bist frei veröffentlichte die gelernte Arzthelferin 1992 mit den Songs „Schau mir noch mal ins Gesicht“ und „Kilimandscharo“. Mit ihrem zweiten Album Gefühle gelang Andrea Berg drei Jahre später der Durchbruch. In Österreich und Deutschland schaffte es Gefühle mit der Single „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ in die Top-10 der Charts. Nach der Veröffentlichung weiterer Alben gelang ihr mit dem Album Machtlos 2003 der Sprung an die Spitze der deutschen Charts. Auch die folgenden Alben Du 2004, Splitternackt 2005, Zwischen Himmel & Erde 2009 und Schwerelos 2010 wurden zu Nummer-eins-Hits in Deutschland und teilweise auch in Österreich. Zwischen 2003 und 2011 gewann die Schlagersängerin mehrfach den ECHO Musikpreis. Anlässlich ihres 20jährigen Bühnenjubiläums gab Andrea Berg Anfang 2012 mehrere Konzerte. Zusammen mit Birgit Schrowange und Simone Thomalla veröffentlichte die Musikerin 2013 eine Coverversion des Liedes „Männer“ von Herbert Grönemeyer. 2016 erschien das Nummer-eins-Album Seelenbeben mit den Songs „Lust auf pures Leben“ sowie „Schlaflose Nächte“. Drei Jahre später folgte ihr Album Mosaik mit den Liedern „Steh auf“ und „Das Wundes des Lebens“, welches in der Schweiz, Deutschland und Österreich den 1.Platz der Charts erreichte.