Artist picture of MONO INC.

MONO INC.

20 463 Fans

Top-Titel

Children of the Dark MONO INC. 05:03
The Raven's Back MONO INC. 04:25
Voices of Doom MONO INC. 05:01
Heile, heile Segen MONO INC. 03:52
Get Some Sleep MONO INC. 04:23
Welcome to Hell MONO INC. 04:22
Louder Than Hell MONO INC. 04:26
Boatman MONO INC., Ronan Harris 05:47
A Vagabond's Life MONO INC., Eric Fish 04:12
Arabia MONO INC. 04:20

Beliebteste Veröffentlichung

Wave No Flag
From the Ashes

Beliebte Alben

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Mono Inc. werden pünktlich zur Jahrtausendwende in Hamburg von Martin Engler, Miky Mono und Carl Fornia gegründet. Das alternative Dark-Rock-Projekt, welches bereits in den Jahren von 1998 bis 2000 unter dem Namen Mono 69 Musik produziert, heißt ab 2003 Manuel Antoni als zusätzliches Mitglied willkommen und veröffentlicht nur ein Jahr später das Langspielplatten-Debüt Head Under Water. 2006 stößt ebenfalls Katha Mia als neue Drummerin zur Gruppe, woraufhin wiederum nur ein Jahr später der Zweitling von Mono Inc., Temple of the Torn, auf den Markt kommt. Ersten kommerziellen Erfolg feiert die Formation 2011 mit dem zu diesem Zeitpunkt bereits fünften Studiowerk Viva Hades, das in Deutschland direkt auf Rang 50 der Albumcharts einsteigt. Mit den beiden Nachfolgern After the War (2012) und Nimmermehr (2013) glücken der Band dann ihre ersten Top-10-Alben. Mono Inc. die zunehmend mit Branchen-Größen wie Linkin Park oder The Sisters of Mercy verglichen werden, wagen im Zuge ihres Schaffens gleichfalls stilistische Exkurse gen Heavy Metal und zum Teil sogar Schlager-Ansätzen. Terlingua, das 2015 erscheint, markiert einen weiteren Einschnitt in der Laufbahn von Mono Inc., die nun durchaus auch sanftere Klänge anschlagen. Dem Erfolg tut dies jedoch keinen Abbruch, landet die LP schlussendlich auf Platz 6 der deutschen Album-Hitliste. Die Gruppe, in der auch Fornia seit dem Tod von Vokalist Mono (2010) am Mikrofon steht, bringt 2016 das Live-Album Mono Inc. - Live heraus. Danach wird Together Till the End (2017) veröffentlicht, das neben einem sechsten Rang in den deutschen Charts nun auch erstmals in die Schweizer Hitparade (Platz 92) einzieht. Nachdem  sich 2018 Welcome to Hell hierzulande sogar bis auf Position 2 verbessern kann, gelingen Engler und Co. 2020 ihr bis dato größter Coup: The Book of Fire, das nicht nur die schweizerischen Fans (Platz 31) überzeugt, katapultiert sich in Deutschland an die Spitze der Charts.