Artist picture of The Middle East

The Middle East

7 754 Fans

Hör alle Tracks von The Middle East auf Deezer

Top-Titel

Blood The Middle East 05:26
The Darkest Side The Middle East 05:07
Deep Water The Middle East 10:16
Fool's Gold The Middle East 03:14
Black Death 1349 The Middle East 02:56
Jesus Came To My Birthday Party The Middle East 03:09
Beleriand The Middle East 05:01
Land of the Bloody Unknown The Middle East 03:13
As I Go To See Janey The Middle East 04:02
Hunger Song The Middle East 04:18

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von The Middle East auf Deezer

The Darkest Side
Lonely
Blood
Fool's Gold

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Middle East

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Middle East

Playlists

Playlists & Musik von The Middle East

Erscheint auf

Hör The Middle East auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die australische Folk-Band The Middle East wurde 2005 in Townsville von einer Reihe künstlerisch orientierter College-Studenten gegründet, zu denen unter anderem Leadsänger Rohin Jones, Gitarrist Jordan Ireland und Multiinstrumentalistin Bree Tranter gehörten. Sie setzten viele verschiedene Instrumente ein und spezialisierten sich auf Gesangsharmonien, die ihren sehr einfachen Folksongs ein hohes Maß an Klangfülle verliehen. Sie bauten sich langsam eine Fangemeinde auf und spielten oft auf großen Musikfestivals. Da sie immer Angst hatten, zu kommerziell zu sein, lösten sie sich kurz nach der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP The Recordings of the Middle East(2008) auf, die die Singles "Darkest Side" und "Blood" enthielt , ein Stück, das in mehreren Filmen vorkam und bis heute eines der bekanntesten Stücke der Band ist. Allerdings fanden sie sich einige Monate später wieder zusammen. Nach einigen weiteren Tourneen und einem weiteren Album, I Want That You Are Always Happy von 2011, kündigte die Gruppe beim Splendour in the Grass Festival 2011 an, dass ihr Auftritt dort ihre letzte Live-Show sein würde. Obwohl I Want That You Are Always Happy die Top 10 nur knapp verfehlte und die Band den prestigeträchtigen Australian Music Prize gewann, blieb sie ihrer Ankündigung bis 2019 treu, als einige der ehemaligen Mitglieder den Namen der Band für zwei Abende im Sydney Opera House wiederherstellten, um das20-jährige Bestehen des Labels zu feiern, bei dem ihre Alben erschienen.