Artist picture of Justin Wellington

Justin Wellington

12 403 Fans

Top-Titel

Iko Iko (My Bestie) (feat. Small Jam) Justin Wellington, Small Jam 03:02
Iko Iko (My Bestie) (feat. Small Jam) Justin Wellington, Pedro Capó, Small Jam 02:55
Iko Iko (My Bestie) (feat. Small Jam) Justin Wellington, Small Jam 02:54
Iko Iko (My Bestie) (feat. Small Jam) Justin Wellington, Digital Farm Animals, Small Jam 02:22
Iko Iko Justin Wellington 03:29
Island Moon (feat. Jahboy) Justin Wellington, Jahboy 03:32
Long Way Back (To Your Heart) Justin Wellington, Jokema 03:47
Runaway Justin Wellington 04:09
Our Dream Justin Wellington 04:11
Help Me Up Justin Wellington 04:04

Beliebteste Veröffentlichung

Rain of Morobe
Our Dream
So Much
Your Love

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Justin Wellington, Sohn australischer Einwanderer, ist ein Singer-Songwriter aus Papua-Neuguinea. Er begeistert sich schon früh für Musik und fängt nach seiner Schulzeit an, seine eigenen Lieder zu schreiben. Inspiriert von Künstlern wie Bob Marley, Lionel Richie, Prince, Boyz II Men und Michael Jackson findet sich Wellingtons Musik irgendwo zwischen Zouk, Reggae, Reggaeton, R&B und Dancehall wieder. Aber nicht nur die großen Pop-Legenden beeinflussen seine Musik, auch die vielen Reisen des Weltenbummlers durch Nordamerika, den Südpazifik und Südostasien färben auf sein Songwriting ab. Er selbst beschreibt seinen Stil als „Island Pop” und „Urban Island”. In 2005 veröffentlicht Wellington sein Debüt-Album Much Love, die Alben Jw (2007) und Reign Of Morobe (2010) folgen. In den nächsten Jahren erobert er den Pazifik im Sturm mit einer Handvoll Singles wie „Island Sound" (2011), „Need You" (2013), „My Girl" (2018) und „Iko Iko", einer Zusammenarbeit mit der salomonischen Reggae-Gruppe Small Jam, die 2019 veröffentlicht wird. „Iko Iko”, ursprünglich in den 1950er Jahren von The Dixie Cups gesungen, wird 2021 ein viraler Hit in den sozialen Medien. Der späte Erfolg des Tracks erreicht Europa und heimst Wellington Gold in Dänemark, Deutschland, Portugal, der Schweiz und Doppel-Platin in Italien ein. Es folgen die Singles Show Me How" (2020) und Island Moon" (2021).