Artist picture of Mark Forster

Mark Forster

1 288 232 Fans

Top-Titel

Übermorgen Mark Forster 02:43
Drei Uhr Nachts Mark Forster, LEA 02:41
Chöre Mark Forster 03:28
Au Revoir (feat. Sido) Mark Forster, Sido 03:22
194 Länder Mark Forster 03:39
Bist du Okay Mark Forster, Vize 02:49
Wir sind groß Mark Forster 03:26
Flash mich Mark Forster 03:01
Sowieso Mark Forster 02:42
Mellow Mellow Mark Forster 03:03

Aktuelle Veröffentlichung

Au Revoir 3. Liga

von Mark Forster

27.05.2022

280 Fans

Mark Forster auf Tour

FEB
12
Mark Forster at OWL Arena Halle (February 12, 2023)
Bielefeld, Germany

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie




















Mark Forster heißt mit
bürgerlichem Namen
Mark Ćwiertnia und wurde am 11.
Januar 1983 in Kaiserslautern als Sohn einer polnischen Mutter und eines
deutschen Vaters geboren. Seine ersten Schritte in der professionellen
Musikwelt machte er zunächst als TV-Jingle-Komponist z.B. für Kurt Krömer –
Die Internationale Show
. Zudem schloss er sich der Band Balboa an, ehe er
eine Solokarriere verfolgte und beim Plattenlabel Four Music unterschrieb. 2012
erschien dann sein Debütalbum Karton, das in die deutschen Charts einsteigen
konnte, sich aber mit Platz 45 begnügen musste. Weitere Aufmerksamkeit erhielt der
Newcomer ein Jahr später durch den Song „Einer dieser Steine“ von Sido,
bei dem er den Refrain sang. Der Berliner Rapper revanchierte sich auf Forsters
zweitem Album Bauch und Kopf mit einem Feature auf der Single „Au
Revoir
“, die sich 2014 auf Platz 1 der Charts setzte und dank über 1
Million verkaufter Einheiten mit einer Diamant-Schallplatte ausgezeichnet
wurde. Nachdem er zwischenzeitlich mit seinem Projekt Eff
mit DJ Felix Jaehn einen musikalischen
Ausflug ins Deep House wagte und mit „Stimme
ebenfalls einen Nummer-1-Hit landete, veröffentlichte er 2016 sein drittes
Album Tape. Für die Singles „Wir Sind Groß“ „Chöre“ und „Sowieso
wurden dem Sänger drei Platin-Schallplatten verliehen. Das 2018er Album Liebe
landete auf Platz 3 der deutschen Charts, Musketiere von 2021 ging sogar auf
die 2. Die Auskopplung „Übermorgen“ gewann eine 1 Live Krone in der Kategorie
„Beste Single“.