Artist picture of Meshuggah

Meshuggah

109 542 Fans

Hör alle Tracks von Meshuggah auf Deezer

Top-Titel

Bleed Meshuggah 07:22
Rational Gaze Meshuggah 05:04
Born in Dissonance Meshuggah 04:34
Demiurge Meshuggah 06:12
Break Those Bones Whose Sinews Gave It Motion Meshuggah 06:55
Ligature Marks Meshuggah 05:13
They Move Below Meshuggah 09:35
Light The Shortening Fuse Meshuggah 04:28
The Demon's Name Is Surveillance Meshuggah 04:39
The Faultless Meshuggah 04:48

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Meshuggah auf Deezer

Clockworks
Born in Dissonance
Monstrocity
By the Ton

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Meshuggah

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Meshuggah

Playlists

Playlists & Musik von Meshuggah

Erscheint auf

Hör Meshuggah auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Extrem-Metal-Band Meshuggah wurde 1987 in Umeå, Schweden, gegründet. Gegründet von Sänger und Gitarrist Jens Kidman, geriet die Band in der Anfangszeit ins Straucheln, bis kurz nach der Gründung der Leadgitarrist Frederik Thordendal hinzukam. Ihr Debüt, eine selbstbetitelte EP, wurde 1989 veröffentlicht, zwei Jahre später folgte das Album Contradictions Collapse. Die Gruppe verbrachte die nächsten Jahre damit, ihren Sound zu verfeinern, und ihr 1995er Album Destroy Erase Improve enthüllte eine Thrash-Metal-Richtung. Meshuggah experimentierten weiter mit ihrem Sound und entwickelten sich zu einer progressiven Metal-Band, die ihren Richtungswechsel mit dem 2002 erschienenen Album Nothing unter Beweis stellte. Mit komplexen polymetrischen Songstrukturen, häufigem Einsatz von Polyrhythmen, Neo-Jazz-Chromatik, heruntergestimmten achtsaitigen Gitarren und rasend schnellem Tempo sind Meshuggah nicht übermäßig darauf bedacht, das breite Publikum anzusprechen. Diese Herangehensweise an ihre Musik zog jedoch ein größeres Publikum an und Nothing erreichte in ihrem Heimatland die Charts und in den USA Platz 10 der Billboard Independent Albums Chart. Ihr sechstes Album, obZen, erreichte 2008 Platz 59 der Billboard 200 und wurde für einen schwedischen Grammy nominiert. Sowohl Koloss (2012) als auch The Violent Sleep of Reason (2016) erreichten die Top 20 in den USA, Schweden, Finnland und anderen Ländern. Im April 2022 veröffentlichten Meshuggah das Album Immutable, das die Singles "The Abysmal Eye" und "Light the Shortening Fuse" enthält Das Album erreichte die Top 10 in Schweden, Finnland, Deutschland und der Schweiz und war ein Top-20-Hit in den USA.