Artist picture of Cliff Richard

Cliff Richard

74 508 Fans

Hör alle Tracks von Cliff Richard auf Deezer

Top-Titel

Let's Twist Again / The Twist / Move It / Dynamite / You Keep a Knocking / Long Tall Sally / King Creole / Great Balls of Fire / W Elvis Presley, Chubby Checker, Cliff Richard, Jerry Lee Lewis 08:02
Rote Lippen Soll Man Kussen Cliff Richard 02:44
Move It The Drifters, Cliff Richard 02:21
Some People Cliff Richard 03:51
We Don't Talk Anymore Cliff Richard 04:14
Dreamin' Cliff Richard 03:39
Devil Woman Cliff Richard 03:34
My Blue Heaven Cliff Richard, The Shadows 02:27
Summer Holiday Cliff Richard, The Shadows 02:09
Remember Me Cliff Richard 03:51

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Cliff Richard auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Cliff Richard

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Cliff Richard

Playlists

Playlists & Musik von Cliff Richard

Erscheint auf

Hör Cliff Richard auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Clif Richard wurde am 14. Oktober 1940 als Harry Rodgger Webb in Lucknow, Indien geboren, das damals noch zu Großbritannien gehörte. Er zählt zu den meistverkauften Musikern der Welt und brachte in den 50er Jahren den Rock’n’Roll nach Großbritannien. Nachdem Indien unabhängig wurde, entschlossen sich seine Eltern zum Umzug nach England, wo er in der Nähe von London aufwuchs. Als Lead-Sänger der britischen Rock’n’Roll-Band Drifters änderte er seinen Vornamen zu Cilff, das an Rock erinnern sollte, und seinen Nachnamen in Richard, als Hommage an den Rock’n’Roll-Pionier Little Richard. Der Single „Move it“ (1958), die eigentlich als B-Side für ihre erste Single-Aufnahme „Schoolboy Crush“ gedacht war, wurde zu ihrem ersten Hit, erreichte Platz 2 der britischen Single-Charts und startete im Alleingang die Rock’n’Roll-Bewegung in Großbritannien. Die fünfte Single „Living Doll“ (1959) wurde der erste Nummer-1-Hit der Band. In dem Jahr erschienen auch die Alben Cliff und das in den Abbey Road Studios aufgenommene Cliff Sings, das Platz 2 der UK-Album-Charts erreichte. 1964 bekannte er sich zum Christentum und entfernte sich in den folgenden Jahren immer weiter von seinem ursprünglichen Image als rebellischer Rock’n’Roller. 1968 gewann er mit dem Song „Congratulations“ fast den Eurovision Song Contest. Im selben Jahr trennte er sich von seiner Band Drifters und begann seine Solo-Karriere, u.a. mit seiner eigenen TV-Show It’s Cliff Richard von 1970 bis 1976. 1979 erschien die Hit-Single „We Don’t Talk Anymore“, die Platz 1 in Großbritannien und Platz 7 in den USA erreichte. In den 80er und 90er Jahren veröffentlichte er weitere Top-Ten-Singles wie „Carrie“ (1980), „All I Ask of You“ im Duett mit Sarah Brightman (1986, Platz 3 der UK-Charts), „The Best of Me“ (1989, Platz 2 der UK-Charts), „Peace in Our Time (1993, Platz 8) und „The Millenium Prayer“ (1999, sein 14. Nummer-1-Hit). 1995 wurde er zum Ritter geschlagen. Mit dem 2020 erschienen Album Music… The Air That I Breathe wurde er zum ersten Musiker überhaupt, der über achtzig Jahre lang in jedem Jahrzehnt ein Top-5-Album zu verzeichnen hatte. Insgesamt verkaufte er mehrere hundert Millionen Platten, war mit über 130 Singles, Alben oder EPs in den UK-Top-20 vertreten und erreichte mit fast 70 Singles Top-Ten-Plätze.