Artist picture of Worakls

Worakls

113 831 Fans

Hör alle Tracks von Worakls auf Deezer

Top-Titel

Porto Worakls 05:30
Salzburg Worakls 07:16
Bleu Worakls 07:46
Cloches Worakls 06:59
Red Dressed Worakls, Eivør 05:58
Adagio for Square Worakls 05:40
By the Brook Worakls 06:53
Toi Worakls 07:08
Nocturne Worakls 09:08
By the Brook Worakls 05:25

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Worakls auf Deezer

Furia Classica

von Worakls

29.03.24

131 Fans

Worakls auf Tour

Konzerte von Worakls

JUL
19
Sea You Festival 2024
Freiburg, Germany

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Worakls

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Worakls

Playlists

Playlists & Musik von Worakls

Erscheint auf

Hör Worakls auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der französische Musikproduzent und DJ von Elektromusik Worakls wird am 28. September 1988 in Paris unter dem bürgerlichen Namen Kevin Da Silva Rodrigues geboren. Da er aus einer musikalischen Familie stammt, begann er bereits im Alter von drei Jahren an einem Musikkonservatorium mit dem Klavierunterricht. In seiner Jugendzeit spielt der Musiker in diversen Rock-, Bossa Nova- und Hard-Rock-Bands. Nach Schullabschluss arbeitet Worakls in einem Pariser Nachtclub und fängt an sich für elektronische Musik zu interessieren. Im Jahr 2009 startet er seine Karriere als DJ und veröffentlicht seine Debüt-EP Unity. 2010 erscheinen verschiedene EPs und Singles, unter anderem „Purple Sunset“ und „Future“. Seit 2014 tritt Worakls regelmäßig auf bekannten Festivals weltweit auf, darunter dem WeAre Together!, I Love Techno Europe und Tomorrowland. Vom US-amerikanischen Billboard Magazin wird er als einer der ambitioniertesten französischen DJs bezeichnet. Im Juni 2014 erscheint die Single „Porto“, die in den französischen Charts auf den 55. Platz kommt. Sein Debütalbum Orchestra veröffentlicht Worakls im Frühjahr 2019 und erreicht mit diesem den 149. Platz der Charts in Frankreich sowie Platz 186 in der Flandernregion in Belgien. 2020 folgt das Album Sur le front des animaux menacés mit den Tracks „Macareux“ sowie „Mona“.