Artist picture of Alexisonfire

Alexisonfire

49 312 Fans

Hör alle Tracks von Alexisonfire auf Deezer

Top-Titel

Boiled Frogs Alexisonfire 03:57
This Could Be Anywhere In The World Alexisonfire 04:03
Reverse the Curse Alexisonfire 03:54
We Are The Sound Alexisonfire 03:40
Accidents Alexisonfire 04:09
Born and Raised Alexisonfire 04:00
Sans Soleil Alexisonfire 05:04
Mailbox Arson Alexisonfire 03:32
Blue Spade Alexisonfire 05:31
World Stops Turning Alexisonfire 08:16

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Alexisonfire auf Deezer

Crisis

von Alexisonfire

1996 Fans

Drunks, Lovers, Sinners and Saints

EXPLICIT

This Could Be Anywhere In The World

EXPLICIT

Mailbox Arson

EXPLICIT

Boiled Frogs

EXPLICIT

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Alexisonfire

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Alexisonfire

Playlists

Playlists & Musik von Alexisonfire

Erscheint auf

Hör Alexisonfire auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Alexisonfire ist eine kanadische Post-Hardcore-Band aus St. Catharines, Ontario. Die Gruppe wurde 2001 von George Pettit, Dallas Green, Wade MacNeil, Chris Steele und Jesse Ingelevics gegründet und debütierte 2002 mit der selbstveröffentlichten EP Math Sheets Demo, die der Band zu einem Plattenvertrag mit Distort Entertainment verhalf. Noch im selben Jahr veröffentlichten Alexisonfire ihr gleichnamiges Studiodebüt, das von den Kritikern sehr gelobt wurde und Platz 127 der kanadischen Albumcharts erreichte. Watch Out!, ihr zweites Album, erschien 2004 und erreichte Platz 6 in Kanada. Im Jahr 2005 verließ Schlagzeuger Jesse Ingelevics die Band und wurde durch Jordan Hastings aus Jersey ersetzt. Ihr drittes Album Crisis, das von Julius Butty produziert wurde, erreichte Platz 1 in Kanada und Platz 5 in den US Top Heatseekers Charts und erreichte schnell Platinstatus. Nach der Veröffentlichung des Albums Old Crows / Young Cardinals (2009) und der EP Dog's Blood (2010) lösten sich Alexisonfire 2011 auf. Die Mitglieder der Band begruben schließlich das Kriegsbeil und kamen 2015 durch eine Reihe von Auftritten bei den Festivals Reading und Leeds, Sonic Boom, Heavy Montréal, X-Fest und Riot Fest wieder zusammen. Otherness, ihr lang erwartetes fünftes Album, erschien 2022.