Artist picture of Röyksopp

Röyksopp

334 934 Fans

Hör alle Tracks von Röyksopp auf Deezer

Top-Titel

If You Want Me Röyksopp, Susanne Sundfør 05:39
What Else Is There ? Röyksopp 05:17
Here She Comes Again Röyksopp, Jamie Irrepressible 05:02
Gentle Movement (Lost Tapes) Röyksopp 06:10
Monument Röyksopp, Robyn 04:46
So Easy Röyksopp 04:09
Oh, Lover Röyksopp, Susanne Sundfør 06:13
Eple Röyksopp 03:38
Here She Comes Again Röyksopp, Jamie Irrepressible 04:58
Sordid Affair Röyksopp, Man Without Country 06:20

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Röyksopp auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Röyksopp

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Röyksopp

Playlists

Playlists & Musik von Röyksopp

Erscheint auf

Hör Röyksopp auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Torbjorn Brundtland und Svein Berge lernten sich ursprünglich auf dem College kennen, bevor sie Ende der 1990er Jahre gemeinsam Aufnahmen machten und beim R&S-Label Appolo unter Vertrag genommen wurden, wo sie ihr Album Traveller's Dream veröffentlichten. Das Duo ging ein paar Jahre lang getrennte Wege, bis es sich wieder zusammenfand, um Royksopp neu zu gründen und an einer Reihe von Singles zu arbeiten, die nicht gerade Wellen schlugen. Erst als das Dance-Label Wall of Sound die Band unter Vertrag nahm, kam Royksopp in Schwung und veröffentlichte 2001 die viel beachtete Eple-EP, die die wunderbare Single "Poor Leno" enthielt, die im Laufe des Jahres zu einem festen Bestandteil der Chillout-Compilation-Alben wurde. Im selben Jahr veröffentlichte das Duo sein von der Kritik gelobtes Debütalbum Melody A.M., bevor es in den nächsten Jahren die fast schon obligatorische Runde von Remixen und Live-Auftritten absolvierte. Das Nachfolgealbum The Understanding aus dem Jahr 2005 bewegte sich vom Chillout hin zu einer tänzerischen Seite, auch wenn es sowohl in der Kritik als auch in den Charts nicht an die Erfolge des Debüts heranreichte. Im Jahr 2006 veröffentlichte die Band die Live-EP Royksopp's Night Out, während 2009 ihr drittes Album Junior erschien. Mit der Top-5-Single "The Girl and the Robot" mit der Sängerin Robyn erreichte das Album die Pole Position in Norwegen und war das erste Werk der Gruppe, das in den Billboard 200-Charts vertreten war. Darauf folgte 2010 das eher introspektive Instrumentalalbum Senior. Obwohl sie ankündigten, dass das ominöse The Inevitable End (2014) ihr letztes Studioalbum sein würde, kehrten Röyksopp 2022 mit Profound Mysteries zurück, einer audiovisuellen LP, die kurz nach ihrer Veröffentlichung die Spitze der britischen Dance-Charts erreichte.