Artist picture of Sofiane Pamart

Sofiane Pamart

133 862 Fans

Hör alle Tracks von Sofiane Pamart auf Deezer

Top-Titel

Loyalty NTO, Sofiane Pamart 03:18
Shadow Of Tears Trym, Sofiane Pamart 07:38
REQUIEM (Lacrimosa from Requiem in D) - Mozart Recomposed Sofiane Pamart 02:36
Nevado Sorata NTO, Sofiane Pamart 04:35
Planet Sofiane Pamart 02:31
Moon (Moonlight, Sonata No.14) - Beethoven Recomposed Sofiane Pamart 03:16
Miedo Sofiane Pamart 02:58
Bagarre NTO, Sofiane Pamart 04:27
Homies By Night NTO, Sofiane Pamart 04:12
Horizon Talk NTO, Sofiane Pamart 04:48

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Sofiane Pamart auf Deezer

FOREVER FRIENDS

von NTO, Sofiane Pamart

14.06.24

4658 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Sofiane Pamart

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Sofiane Pamart

Playlists

Playlists & Musik von Sofiane Pamart

Erscheint auf

Hör Sofiane Pamart auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Sofiane Pamart wurde am 25. April 1990 in Hellemmes in der Nähe von Lille geboren und zeichnet sich durch seine Ausbildung als klassischer Pianist aus, der sich im Umfeld des französischen Rap bewegt. Er war seit seinem siebten Lebensjahr Schüler des Konservatoriums von Lille, studierte 16 Jahre lang Klavier und erwarb parallel dazu einen Bachelor- und später einen Masterabschluss in Musikwissenschaft. Als Rap-Liebhaber vereinte er seine beiden musikalischen Leidenschaften, indem er 2012 die Gruppe Rapsodie gründete, die unter anderem das selbstproduzierte Album Fugue (2015) aufnahm. In dieser Zeit arbeitete Sofiane Pamart am Klavier oder als Sänger mit zahlreichen Rap-Künstlern zusammen, darunter Koba LaD, Vald, Maes, Médine, SCH, Demi Portion, Zola, Hugo TSR, Sneazzy, L'Or du Commun, Lord Esperanza, Lonepsi, Dinos und Scylla, mit dem er das Diptychon Pleine Lune (2018) und Pleine Lune 2 (2019) schrieb. Der Einfluss von Komponisten der klassischen Musik ist in den unter seinem Namen veröffentlichten Aufnahmen spürbar. Sein erstes Soloalbum Planet (2019), das vollständig instrumental ist und auf dem Klavier komponiert und gespielt wird, bezieht seine Inspiration aus den großen Metropolen der Welt und wird in Planet Gold (2021) um acht neue Themen erweitert. Neben sehr unterschiedlichen Kollaborationen mit Marina Kaye, Arno, Kimberose, Da Uzi, Laylow, Dabeull oder Rilès trat der Komponist und Pianist beim Jazzfestival in Montreux und in europäischen Hauptstädten auf. Im Jahr 2022 tourte er durch Frankreich, um die Veröffentlichung seines zweiten Albums Letter zu fördern, auf dem auch seine Schwester, die Geigerin Linda Pamart, in einem Stück mitwirkte. Am Ende des Jahres gelang es ihm, die Accor Hotel Arena für ein Klavierkonzert zu füllen, was für einen Solopianisten eine Premiere darstellte. Im Jahr 2023 tat er sich mit dem Rapper YG Pablo für das Gemeinschaftsalbum Diamond Tears zusammen und veröffentlichte im Anschluss daran das Album Noche, mit dem Saxophonisten Ferdi auf dem Titelsong. Auf der EP Dreamers (2024) begleitete ihn der Formel-1-Fahrer und Pianist Charles Leclerc, bevor das Album Forever Friends mit dem Elektro-Produzenten NTO entstand.