Artist picture of Glenn Gould

Glenn Gould

155 671 Fans

Hör alle Tracks von Glenn Gould auf Deezer

Top-Titel

Goldberg Variations, BWV 988 : Aria Glenn Gould 03:04
Prelude and Fugue No. 2 in C Minor, BWV 847 : Prelude Glenn Gould 02:08
Goldberg Variations, BWV 988 : Variation 1 a 1 Clav. Glenn Gould 01:10
Prelude in E-Flat Minor & Fugue in D-Sharp Minor No. 8, BWV 853 : Prelude Glenn Gould 03:39
Prelude and Fugue No. 6 in D Minor, BWV 851 : Fugue Glenn Gould 01:42
Prelude and Fugue No. 6 in D Minor, BWV 851 : Prelude Glenn Gould 01:19
Prelude and Fugue No. 7 in E-Flat Major, BWV 852 : Prelude Glenn Gould 04:12
Prelude and Fugue No. 4 in C-Sharp Minor, BWV 849 : Fugue Glenn Gould 03:05
Prelude and Fugue No. 5 in D Major, BWV 850 : Prelude Glenn Gould 01:06
Prelude and Fugue No. 5 in D Major, BWV 850 : Fugue Glenn Gould 01:39

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Glenn Gould auf Deezer

Goldberg Variations, BWV 988 : Aria
Goldberg Variations, BWV 988 : Variation 1 a 1 Clav.
Goldberg Variations, BWV 988 : Variation 2 a 1 Clav.
Goldberg Variations, BWV 988 : Variation 3 a 1 Clav. Canone all'Unisono

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Glenn Gould

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Glenn Gould

Playlists

Playlists & Musik von Glenn Gould

Erscheint auf

Hör Glenn Gould auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der am 25. September 1932 in Toronto, Ontario, Kanada, geborene Glenn Gould war ein klassischer Pianist, Dirigent und Komponist, der als einer der besten Spieler des 20. Jahrhunderts galt und die Werke von Johann Sebastian Bach meisterhaft beherrschte. Er verfügte über ein breites Repertoire und erregte mit seinen Auftritten in den späten 1950er Jahren großes Aufsehen, doch mit 32 Jahren gab er den Konzertsaal auf, um sich auf Aufnahmen zu konzentrieren. Er wurde in eine musikalische Familie hineingeboren und war ein Wunderkind, das von seiner Mutter das Klavierspielen lernte. Er besuchte das Toronto Conservatory of Music - das heutige Royal Conservatory - und bestand seine Prüfungen im Alter von 13 Jahren. 1945 trat er zum ersten Mal öffentlich mit einem Orchester auf, als er Beethovens viertes Klavierkonzert mit der Toronto Symphony spielte. Im Jahr 1947 gab er sein erstes Solokonzert und begann, regelmäßig im CBC-Radio aufzutreten. 1953 gründete er zusammen mit dem Cellisten Isaac Mamott und dem Geiger Albert Pratz die Kammermusikgruppe Festival Trio. Auf einer Tournee durch die Sowjetunion im Jahr 1957 spielte er nicht nur Bach und Beethoven, sondern auch Werke von Schönberg und Berg, die in dem totalitären Land verboten worden waren. Sein letztes Konzert fand 1964 in Los Angeles statt, danach verbrachte er seine Zeit im Aufnahmestudio. Obwohl er bereits seit 1955 Aufnahmen gemacht hatte, erschienen 1959 Berg: Sonate für Klavier, op. 1; Schönberg: Drei Klavierstücke, op. 11; Krenek: Sonate Nr. 3 für Klavier, op. 92, Nr. 4 brachten ihm kommerzielle Bekanntheit, als sie für einen Grammy Award nominiert wurden. Er trat auch in Radio- und Fernsehsendungen auf, hielt Vorträge und schrieb die Musik für zwei Filme: George Roy Hills Slaughterhouse-Five (1972) und Robin Phillips' The Wars (1983). Seine bekannteste Veröffentlichung, Bach: The Goldberg Variations (1982), brachte ihm einen Grammy Award für das beste klassische Album des Jahres ein und er gewann als bester Solist. Letzteren Preis erhielt er erneut für Beethoven: Klaviersonaten Nr. 12 und 13 (1983). Am 4. Oktober 1982 starb Glenn Gould jedoch auf tragische Weise an einem Schlaganfall. Er wurde nur 50 Jahre alt. Seit seinem Tod gab es mehrere posthume Veröffentlichungen und Kompilationen, darunter Glenn Gould Conducts & Plays Wagner (1990), Infiniment Bach (2006) und die 30 CDs umfassende The Bach Box - The Remastered Columbia Recordings (2020). Glenn Goulds Musik ist auf mehr als zwei Dutzend Filmsoundtracks zu hören, darunter Hannibal (2001), True Detective (2014) und Captain Fantastic (2016). Im Jahr 2013 wurde er mit einem Lifetime Achievement Grammy Award geehrt.