Artist picture of Dayglow

Dayglow

69 263 Fans

Hör alle Tracks von Dayglow auf Deezer

Top-Titel

Can I Call You Tonight? Dayglow 04:38
Close To You Dayglow 03:14
Hot Rod Dayglow 03:24
Then It All Goes Away Dayglow 03:03
Run the World!!! Dayglow 02:56
Every Little Thing I Say I Do Dayglow 03:00
Fuzzybrain Dayglow 03:39
Listerine Dayglow 03:35
False Direction Dayglow 04:37
December Dayglow 03:11

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Dayglow auf Deezer

Fuzzybrain

von Dayglow

1734 Fans

False Direction
Can I Call You Tonight?
Hot Rod
Run the World!!!

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Dayglow

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Dayglow

Playlists

Playlists & Musik von Dayglow

Erscheint auf

Hör Dayglow auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Dayglow ist die Idee des amerikanischen Indie-Pop-Sängers und Songwriters Sloan Struble, der am 10. August 1999 in Aledo, Texas, geboren wurde. Obwohl er die einzige kreative Kraft hinter der Gruppe ist, wird er von Bassist Peyton Harrington, Schlagzeuger Brady Knippa, Keyboarder Norrie Swofford und Gitarrist Colin Crawford begleitet. Sloan Struble interessierte sich schon sehr früh für Musik und lernte den Umgang mit der Produktionssoftware GarageBand, um Bass, Gitarre, Keyboards und Schlagzeug aufzunehmen. Er begann, Musik unter dem Namen KINDRED zu veröffentlichen, was auch der Titel seines ersten Albums war, das 2017 veröffentlicht wurde. Am Ende des Jahres hatte er bereits den Namen Dayglow angenommen. Er veröffentlichte 2018 sein Debütalbum als Dayglow mit dem Titel Fuzzybrain. Er begann ausgiebig zu touren und nahm an Festivals wie Austin City Limits teil. Im Jahr 2021 veröffentlichte er die Songs "Close to You" und "Can I Call You Tonight?", die unter anderem aufgrund ihrer Popularität in Social-Media-Apps mit Gold ausgezeichnet wurden. Im selben Jahr veröffentlichte er sein Nachfolgealbum Harmony House. Im Jahr 2022 veröffentlichte Dayglow das Album People in Motion, dessen Leadsingle Then It All Goes Away" Platz 43 der Rock Airplay Top 50 in den USA erreichte. Es folgte die Veröffentlichung einer zweiten Promo-Single mit dem Titel "Deep End"