Artist picture of Ledisi

Ledisi

35 117 Fans

Hör alle Tracks von Ledisi auf Deezer

Top-Titel

Perfect Stranger (feat. Kenny Lattimore) Ledisi, Kenny Lattimore 03:51
What Kinda Love Is That (feat. Cory Henry) Ledisi, Cory Henry 04:05
Where I Am Ledisi 03:05
Alright Ledisi 04:37
Feeling Good Ledisi, Metropole Orkest 03:54
I Blame You Ledisi 04:12
Anything For You Ledisi 04:17
Shot Down Ledisi 03:13
WKND Ledisi 05:00
My Baby Just Cares for Me Ledisi, Metropole Orkest 03:39

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Ledisi auf Deezer

Good Life

von Ledisi

01.03.24

224 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Ledisi

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Ledisi

Playlists

Playlists & Musik von Ledisi

Erscheint auf

Hör Ledisi auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Ledisi ist der Künstlername der US-amerikanischen Sängerin und Songschreiberin Ledisi Anibade Young, die Anfang bis Mitte der achtziger Jahre mit einer Reihe von jazzbeeinflussten R&B-Veröffentlichungen von der Kritik gelobt wurde. Sie wurde am 28. März 1972 in New Orleans, Louisiana, geboren und begann als Teenager in Oakland, Kalifornien, zu singen. Nach ihrem Opern- und Klavierstudium an der University of California Berkeley gehörte sie zur Besetzung des Kabaretts Beach Blanket Babylon in San Francisco und gründete später die kurzlebige Band Anibade, die in der Bay Area Kultstatus erlangte. Soulsinger, ihr unabhängig veröffentlichtes Studiodebüt, erschien im Jahr 2000 und wurde 2002 von einem zweiten Album mit dem Titel Feeling Orange but Sometimes Blue gefolgt. Obwohl diese Alben in den Medien kaum Beachtung fanden, trat Ledisi weiterhin auf und konnte 2006 einen Plattenvertrag mit Verve an Land ziehen. Lost & Found (2007), ihre erste Veröffentlichung für das Label, erreichte Platz 10 der US R&B-Charts und brachte ihr eine Grammy-Nominierung als beste neue Künstlerin ein. Nach der Veröffentlichung des Weihnachtsalbums It's Christmas im Jahr 2008 meldete sich Ledisi 2009 mit Turn Me Loose zurück, einem Funk-Album mit Produktionen von Raphael Saadiq, Jimmy Jam & Terry Lewis und James "Big Jim" Wright. Angetrieben von Singles wie "Goin' Thru Changes" und "Higher Than This" wurde Turn Me Loose ein großer Erfolg und erreichte Platz 1 der Billboard Top R&B/Hip-Hop Albums Chart. Ihre musikalische Reise ging in den nächsten Jahren mit viel beachteten Alben wie Pieces of Me (2011), The Truth (2014) und Let Love Rule (2017) weiter, die alle die Top 10 der R&B-Charts knackten und sie zu einer festen Größe in diesem Genre machten. Im Jahr 2021 gewann Ledisi bei den Grammy Awards den Preis für die beste traditionelle R&B-Performance für die Single "Anything for You", die auf ihrem 2020 erschienenen neunten Studioalbum The Wild Card enthalten ist. Im selben Jahr huldigte sie Nina Simone auf dem Tribute-Album Ledisi Sings Nina, das sie mit dem New Orleans Jazz Orchestra und dem Metropole Orkest aufnahm. Zwei Jahre später kehrte die Sängerin mit der gefühlvollen Ballade "I Need to Know" in die Charts zurück, die 2023 auf Platz 24 der Adult R&B Songs Charts landete. The Good Life, ihr erstes Album mit eigenen Songs seit Wild Card aus dem Jahr 2020, erschien 2024 über Listen Back Entertainment und BMG. Es enthielt die Werbesingles "I Need to Know", "Sell Me No Dreams" und "Perfect Stranger" mit Kenny Lattimore.