Artist picture of Bad Religion

Bad Religion

325 508 Fans

Hör alle Tracks von Bad Religion auf Deezer

Top-Titel

Punk Rock Song Bad Religion 02:27
21st Century (Digital Boy) Bad Religion 02:49
American Jesus Bad Religion 03:17
Sorrow Bad Religion 03:21
Sinister Rouge Bad Religion 01:53
Anesthesia Bad Religion 03:02
Fuck You Bad Religion 02:13
No Control Bad Religion 01:46
Generator Bad Religion 03:22
Suffer Bad Religion 01:47

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Bad Religion auf Deezer

Supersonic
Prove It
Can't Stop It
Broken

Bad Religion auf Tour

Konzerte von Bad Religion

JUN
26
Bad Religion at Garage (June 26, 2024)
Saarbrücken, Germany

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Bad Religion

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Bad Religion

Playlists

Playlists & Musik von Bad Religion

Erscheint auf

Hör Bad Religion auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die US-amerikanische Punkband Bad Religion wird 1980 von Greg Graffin (Gesang, Keyboard), Brett Gurewitz (Gitarre), Jay Bentley (Bass) und Jay Ziskrout (Schlagzeug) in Los Angeles gegründet. 1981 erscheint ihre erste, selbstbetitelte EP und 1982 das erste Album How Could Hell Be Any Worse?, das heute als eines der bedeutendsten des frühen US-Westküsten-Punks angesehen wird. Nach einem Stilwechsel auf dem Album Into the Unknown von 1983 steigt der Großteil der Musiker aus. Ein Jahr später wird auf der EP Back to the Known der ursprüngliche Stil wieder aufgegriffen. Die darauffolgenden Alben Suffer (1988), No Control (1989) und Against the Grain (1990) knüpfen an diesen Stil an. Mit Generator (1992) erreichen Bad Religion erstmals die Charts in Deutschland, in die Billboard 200 ziehen sie schließlich 1994 mit Stranger Than Fiction ein. Bis in die späten 2000er Jahre bleiben Bad Religion in den Hitlisten von Amerika, Großbritannien und Deutschland vertreten und spielen außerdem regelmäßig internationale Touren. Zum 30-jährigen Bestehen der Band erscheint 2010 mit The Dissent of Man das 15. Studioalbum der Band. True North erreicht 2013 Platz 10 in Deutschland, Age Of Reason 2019 sogar Platz 8.