Artist picture of Noah Kahan

Noah Kahan

66 138 Fans

Hör alle Tracks von Noah Kahan auf Deezer

Top-Titel

Stick Season Noah Kahan 03:02
False Confidence Noah Kahan 03:42
Call Your Mom Noah Kahan, Lizzy McAlpine 04:37
Forever Noah Kahan 04:37
Dial Drunk Noah Kahan, Post Malone 03:34
You’re Gonna Go Far Noah Kahan 04:46
Hurt Somebody Noah Kahan, Julia Michaels 02:49
Northern Attitude Noah Kahan, Hozier 04:27
Everywhere, Everything Noah Kahan, Gracie Abrams 04:19
The View Between Villages Noah Kahan 04:53

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Noah Kahan auf Deezer

Homesick

von Noah Kahan, Sam Fender

19.01.24

460 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Noah Kahan

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Noah Kahan

Playlists

Playlists & Musik von Noah Kahan

Erscheint auf

Hör Noah Kahan auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Mit seiner Mischung aus modernen Pop-Melodien und hymnischer Dynamik stadiontauglicher Folk-Musik hat sich Noah Kahan von einer viralen Sensation zu einem kommerziellen Platin-Seller entwickelt. Seit seiner Veröffentlichung der EP Hurt Somebody im Jahr 2017 steigt der Erfolg des am 1. Januar 1997 Strafford, Vermont, geborenen Künstlers. Seit seinem achten Lebensjahr schreibt er eigene Songs. Noah Kahan macht auch als Teenagerjahre weiter Musik und unterschreibt im Jahr 2016 bei Republic Records. In Zusammenarbeit mit dem Produzenten Joel Little stellt er seinen modernen, kathartischen Sound mit der Debütsingle „Young Blood“ Anfang 2017 vor. Der Song erreicht über die sozialen Medien über neun Millionen Streams und erscheint später auf Noah Kahans Debütalbum Busyhead (2019). Darauf auch der Top-Hit  „Hurt Somebody“.  Zusammen mit Sängerin Julia Michaels erhält Noah Kahan dafür später einen Grammy Award. Der Song ist ein Top-40-Hit in Australien, Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Neuseeland und den USA und dient als Sprungbrett für Noah Kahans Karriere. Seine nächsten drei Singles „False Confidence“, „Mess“ und „Cynic“ werden zu Top-40-Hits in den Billboard Triple A Charts. Ein Jahr später verlässt Noah Kahan seine Wahlheimat New York, um Covid-19 aus dem Weg zu gehen. Er läßt sich kurzzeitig in Vermont nieder, wo er in einer einzigen Woche die EP Cape Elizabeth aufnimmt. Die Leadsingle „Pride“ wird noch im Frühjahr 2020 veröffentlicht und enthält Beiträge von der US-amerikanischen Liedermacherin mxmtoon.