Artist picture of Sam Fender

Sam Fender

44 882 Fans

Hör alle Tracks von Sam Fender auf Deezer

Top-Titel

Homesick Noah Kahan, Sam Fender 03:14
Seventeen Going Under Sam Fender 04:57
Will We Talk? Sam Fender 02:42
Hypersonic Missiles Sam Fender 03:57
Getting Started Sam Fender 03:09
Spit Of You Sam Fender 04:33
Play God Sam Fender 03:46
Wild Grey Ocean Sam Fender 03:54
The Borders Sam Fender 05:32
Call Me Lover Sam Fender 03:21

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Sam Fender auf Deezer

Homesick

von Noah Kahan, Sam Fender

19.01.24

412 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Sam Fender

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Sam Fender

Playlists

Playlists & Musik von Sam Fender

Erscheint auf

Hör Sam Fender auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Sam Fender (geboren am 25. April 1994 in North Shields, England) ist ein von Bruce Springsteen begeisterter alternativer Rocksänger und Songwriter. Er wächst in einer musikalischen Familie in der Nähe von Newcastle-Upon-Tyne auf und beginnt bereits als Teenager damit, lokale Auftritte zu spielen. 2017 macht er mit Singles wie „Play God" auf sich aufmerksam, welche Platz 89 der offiziellen britischen Singles-Charts erreicht und auf dem Soundtrack des Videospiels FIFA 19 zu hören ist. In 2017 folgen weitere Singles wie „Greasy Spoon", „Millenial" und „Start Again". Er wird in die BBC-Liste Sound of 2018 aufgenommen und gewinnt den Critics Choice Award bei den BRIT Awards 2018. Zu seinen 2018er-Singles gehören „Leave Fast", „That Sound" und „Dead Boys", die auf seiner im November 2018 veröffentlichten Debüt-EP Dead Boys erscheinen. Die Single „Hypersonic Missiles" erscheint 2019, gefolgt von seinem gleichnamigen Debütalbum, das auf Platz 1 der UK-Albumcharts debütiert und eine Mischung aus düsterem, bodenständigem Heartland Rock à la Springsteen ist. Das Album ebnet den Weg für eine Nominierung als bester neuer Künstler bei den Brit Awards 2020. Im Oktober 2021 veröffentlichte Sam Fender sein zweites Studioalbum, Seventeen Going Under, und erntet dafür begeisterte Reaktionen. Die LP ist sowohl autobiografisch als auch politisch aufgeladen und schießt an die Spitze der britischen Albumcharts.