Artist picture of Shungudzo

Shungudzo

541 Fans

Hör alle Tracks von Shungudzo auf Deezer

Top-Titel

It's a good day (to fight the system) Shungudzo 03:17
Come On Back Shungudzo 03:17
BIG MAN Captain Planet, Shungudzo 03:44
Weightless Hayden James, Shungudzo 04:04
Freedom for my People Oliver Heldens, Shungudzo 04:57
Trippin' Shungudzo 03:12
Gimme Some More (feat. Shungudzo) Cosmo's Midnight, Shungudzo 03:45
Paper Shungudzo 03:27
To be me Shungudzo 03:21
White parents Shungudzo 02:12

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Shungudzo auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Shungudzo

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Shungudzo

Playlists

Playlists & Musik von Shungudzo

Erscheint auf

Hör Shungudzo auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Shungudzo, eine Frau mit vielen Talenten, ist eine simbabwisch-amerikanische Sängerin und Songschreiberin, Philanthropin, Turnerin und Fernsehpersönlichkeit. Ihre Musik ist ein eklektischer Cocktail aus R&B, Hip-Hop und Dance-Pop und zeichnet sich durch sozialbewusste Texte und Themen der weiblichen Selbstbestimmung aus. Sie wurde als Alexandra Shungudzo Govere am 12. Mai 1990 in Laie, Hawaii, geboren und wuchs in einem ländlichen Dorf in Simbabwe auf. Im Alter von 9 Jahren wurde sie die erste schwarze Turnerin, die Simbabwe bei den All-Africa Games 1999 vertrat. Als frühreife Schülerin machte Shungudzo ihren Highschool-Abschluss im Alter von 14 Jahren und besuchte später die Stanford University, um Bauingenieurwesen zu studieren. Nachdem sie von dem Produzenten Kerry "Krucial" Brothers, bekannt für seine preisgekrönte Arbeit mit Alicia Keys, entdeckt wurde, veröffentlichte sie 2010 das Mixtape Love is 4 Suckaz/I'm a Sucka 4 Love. Ein Jahr später wurde Shungudzo für die MTV-Sendung The Real World gecastet : San Diego, was ihren Bekanntheitsgrad erheblich steigerte. In den folgenden Jahren schrieb Shungudzo gemeinsam mit Louisa Johnson und Little Mix Songs und war auf Jim James' Eternally Even (2016) zu hören. "Long Live the Billionaire", ihre Debütsingle, erschien 2017, während ihr Track "Come on Back" 2018 in den Soundtrack zum Kinofilm Fifty Shades Freed aufgenommen wurde. Vor der 2020er-Single "It's a Good Day (To Fight the System)" erblickte 2021 ihr Studiodebüt, das umfangreiche I'm Not a Mother But I Have Children, das Licht der Welt.