Artist picture of Headie One

Headie One

94 231 Fans

Hör alle Tracks von Headie One auf Deezer

Top-Titel

10von10 Pajel, Luciano, Headie One 03:11
Ain't It Different (feat. AJ Tracey & Stormzy) Headie One, AJ Tracey, Stormzy 03:16
Cry No More (feat. Stormzy & Tay Keith) Headie One, Stormzy, Tay Keith 03:24
Life Lessons Luciano, Headie One 02:33
ARRIVED Luciano, Headie One 03:34
Only You Freestyle Headie One, Drake 04:08
Socials Headie One 02:45
Play For Keeps RV, Abra Cadabra, Headie One 03:13
Cloud Headie One, Luciano 03:07
Martin's Sofa Headie One 04:00

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Headie One auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Headie One

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Headie One

Playlists

Playlists & Musik von Headie One

Erscheint auf

Hör Headie One auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Headie One, geboren am 6. Oktober 1994 im Londoner Stadtteil Tottenham, gehört zu den absoluten Vorzeige-Acts der UK-Drill-Szene. Der Künstler feilt schon im frühen Teenager-Alter an seinen Rap-Fähigkeiten. Unter seinem früheren Alter Ego Headz releast er 2014 sein Debüt-Mixtape Headz or Tails. Headie One, der eigentlich Irving Ampofo Adjei heißt und in dessen Musik auch Trap-Elemente und Synth-Klänge mit einfließen, veröffentlicht mehrere Mixtapes mit dem Rap-Kollegen RV, z.B. Sticks & Stones (2016) sowie Drillers and Trappers (2017). Dessen Nachfolger Drillers and Trappers 2 schafft es 2019 auf Platz 21 der britischen Albumcharts. Zuvor veröffentlichte Headie One noch die Solo-Mixtapes The One Two und The One Two, wobei letzteres in Großbritannien 2018 Platz 32 erreicht. Mit Music x Road kann er 2019 sogar bereits auf den fünften Rang vorrücken. Die Auskopplung „Both“ findet sich in UK auf Position 13 der Single-Hitliste wieder und wird darüber hinaus mit einer Platinschallplatte prämiert. Adjei, der längst Megastars wie Skepta („Back to Basics“) oder Stormzy („Audacity“; beide 2019) zu seinen Kollaborationspartnern zählen darf, vollbringt 2020 einen Nummer-1-Coup: Sein Langspiel-Debüt Edna hievt sich bis an die Spitze der britischen Albumcharts. Singleauskopplungen wie „Only You Freestyle“ (feat. Drake) oder „Ain’t It Different“ (feat. AJ Tracey & Stormzy) versammeln dabei die Elite des Rap-Geschäfts und heimsen nebenher eine Goldene Schallplatte und eine Platinauszeichnung ein. 2021 folgt das nächste Mixtape Too Loyal for My Own Good, dem im Vereinigten Königreich ein 26. Rang in der LP-Parade winkt.