Artist picture of Starsailor

Starsailor

28 171 Fans

Hör alle Tracks von Starsailor auf Deezer

Top-Titel

Four to the Floor Starsailor 04:40
Four to the Floor Starsailor 03:53
Tell Me It's Not Over Starsailor 03:24
Four to the Floor Starsailor 08:12
In the Crossfire Starsailor 03:18
Way to Fall Starsailor 04:29
Four to the Floor Starsailor 04:46
Four to the Floor Starsailor 05:12
Poor Misguided Fool Starsailor 03:51
Into The Wild Starsailor 05:34

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Starsailor auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Starsailor

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Starsailor

Playlists

Playlists & Musik von Starsailor

Erscheint auf

Hör Starsailor auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Starsailor starten ihre Karriere im Jahr 1999 in Wigan, Greater Manchester. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die ehemaligen Musikstudenten James Walsh, James Stelfox und Ben Byrne sowie Keyboarder Barry Westhead. Starsailor nennen sich nach einem im Jahr 1970 erschienenen Album von Tim Buckley. Der Erfolg bricht über das Quartett ziemlich plötzlich herein. Die EMI nimmt die Band aufgrund einiger weniger Demobänder mit den Songs „Fever“, „Coming Down“ und „Love Is Here“ unter Vertrag. Das Plattenlabel schickt Starsailor zusammen mit JJ72 auf Tournee. Im Jahr 2001 veröffentlichen sie schließlich „Fever“ als Single. Der Song überzeugt Kritiker und Musikfans. Es folgt eine ausverkaufte  UK-Tournee und, später im selben Jahr, die zweite Single „Good Souls“. Ihr erster Top-10-Hit in Großbritannien ist „Alcoholic“ (2001) gewesen. Im Jahr 2002 erscheint ihr Debütalbum Love Is Here. Der Veröffentlichung lassen Starsailor eine Europatournee folgen. Auch in den USA sorgen Starsailor durch einen Auftritt in der David Letterman Show für Aufsehen. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums startet die Band eine Nordamerikatournee. Phil Spector wird als Produzent für das Nachfolgealbum der Band engagiert. Nach mehreren Auseinandersetzungen und einem Produzentenwechsel erscheint Silence Is Easy im Jahr 2004 und erreicht Goldstatus. Die Band veröffentlicht mit On the Outside (2006) und All the Plans (2009) weitere Alben. Letzteres erreicht Platz 26 der UK-Albumcharts. Anschließend gibt Frontmann James Walsh bekannt, er möchte sich vermehrt um seine Solokarriere kümmern. Starsailer legen eine künstlerische Pause ein. Im Jahr 2014 kommt es zu einer Wiedervereinigung mit Auftritten bei Festivals in Europa und Amerika. Zeitgleich erscheint ihr Greatest Hits-Album Good Souls:the Greatest Hits (2015). Damit überbrückt die Band die Pause bis zu ihrem fünften Studioalbum All This Life (2017). Die Scheibe ist vom Embrace-Gitarristen Richard McNamara produziert worden. Das sechste Studioalbum Where the Wild Things Grow erscheint im März 2024, erneut unter der Regie von Richard McNamara. Auf dem Album sind zusätzliche Gitarrenbeiträge von Tony „Doggen“ Foster und Andy Dunlop von Travis sowie Backing Vocals von Lucy Jules zu hören.