Artist picture of Madsen

Madsen

52 044 Fans

Hör alle Tracks von Madsen auf Deezer

Top-Titel

Lass die Musik an Madsen 04:00
Du schreibst Geschichte Madsen 03:11
Keiner Madsen 03:22
Sirenen Madsen 04:17
Heirate mich Madsen 03:25
Love Is a Killer (feat. Walter Schrefels) Madsen, Walter Schreifels, Walter Schrefels 03:54
Küss mich Madsen 02:54
Ein bisschen Lärm Madsen 03:04
Kompass Madsen 03:57
Lass die Liebe regieren Madsen 03:15

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Madsen auf Deezer

Es geht wieder los

von Madsen

01.12.23

43 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Madsen

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Madsen

Playlists

Playlists & Musik von Madsen

Erscheint auf

Hör Madsen auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Brüder Sascha, Sebastian und Johannes Madsen gründen 2004 im niedersächsischen Clenze ein Indie-Projekt, das sie nach ihrem Nachnamen Madsen benennen. Mit Niko Maurer als Bassisten sowie Folkert Jahnke am Keyboard vervollständigt sich die Band. Die Vorab-Single „Die Perfektion“ kündigt im März 2004 das zwei Monate später erscheinende Debütalbum Madsen. an. Die selbstbetitelte LP, die über Vertigo Records erscheint, landet in Deutschland auf Platz 23 und hievt Madsen aus der Geheimtipp-Sparte in den Mainstream. Mit ihrem Zweitling Goodbye Logik erreicht die Gruppe 2006 mit Platz 8 ihre erste Top-10-Platzierung in Deutschland. Der Nachfolger Frieden im Krieg landet im Jahr 2008 auf Platz 6. Madsen werden oft mit den frühen Tocotronic verglichen. Die Band spielt einen Mix aus Indie-Rock, Punk und Bewusstseinspop. Das im Jahr 2010 erscheinende Album Labyrinth erreicht erneut in die deutschen Top 10. 2012 folgt mit Wo es beginnt ein weiteres Album. In Österreich reicht es für Platz 4, während die Scheibe in Deutschland bis auf Platz 2 klettert. Die Singleauskopplung „Lass die Musik an“ schafft es auf Platz 81 in den deutschen Charts. Zum zehnjährigen Bandjubiläum präsentiert die Formation 2014 ihr erste Live-Album 10 Jahre Madsen. Es folgen mit Kompass (2015), Lichtjahre (2018) und Na gut dann nicht (2020) drei weiteren Top-10-Platten in Deutschland. Nach einer kleinen Pause veröffentlichen Madsen im Jahr 2023 mit Hollywood ihr neuntes Studioalbum. Damit gelingt der Band erstmalig der Sprung an die Spitze der deutschen Hitparade.