Artist picture of Sleepy Hallow

Sleepy Hallow

51 885 Fans

Hör alle Tracks von Sleepy Hallow auf Deezer

Top-Titel

2055 Sleepy Hallow 02:03
A N X I E T Y (feat. Doechii) Sleepy Hallow, Doechii 02:28
Die Young (feat. 347aidan) Sleepy Hallow, 347aidan 02:28
Weight On Me Sheff G, Sleepy Hallow 02:37
Wildlife Scorey, Sleepy Hallow 02:53
Winners In Paris Sleepy Hallow 03:01
Basketball Dreams (Intro) Sleepy Hallow 01:31
Scrub Sleepy Hallow 02:52
Equal Sleepy Hallow 03:02
Pain Talk (feat. Lil Tjay) Sleepy Hallow, Lil Tjay 02:36

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Sleepy Hallow auf Deezer

Wildlife

von Scorey, Sleepy Hallow

24.05.24

40 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Sleepy Hallow

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Sleepy Hallow

Playlists

Playlists & Musik von Sleepy Hallow

Erscheint auf

Hör Sleepy Hallow auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Sleepy Hallow (* 20. Dezember 1999 in Jamaika) ist ein Drill- und Trap-Rapper aus den USA. Der als Tegan Joshua Anthony Chambers geborene Künstler startet zunächst eine vielversprechende Karriere als Basketballer. Als der Traum von der Profikarriere zerplatzt, beginnt Sleepy Hallow zu rappen. Seine ersten musikalischen Sporen verdient sich der Künstler im Jahr 2017 zusammen mit seinem Freund Sheff G und den Songs „Disrespect“ und „Haters Hurtin‘“. 2019 veröffentlicht Sleepy Hallow mit Don’t Sleep sein erstes Mixtape. Im Jahr 2020 gelingt dem Rapper zusammen mit Fousheé und dem Song „Deep End Freestyle“ ein erster Erfolg. Das Lied entwickelt sich zunächst in den sozialen Medien zum Hit, steigt später mit Platz 80 auch in die US-Charts ein und gewinnt Platin. Im gleichen Jahr veröffentlicht Sleepy Hallow mit Sleepy Hallow Presents: Sleepy For President (Platz 48 in den US-Albumcharts) ein weiteres Mixtape. Später legt der Rapper mit The Black House noch eine EP nach. Die Single „2055“ erscheint 2021 und kündigt das erste Studioalbum von Sleepy Hallow an. Der Song entwickelt sich zum weltweiten Hit, erreicht Platz 51 in den USA und gewinnt Platin. In Großbritannien klettert die Single bis auf Platz 21 und erreicht Silber-Status. Das dazugehörige Album Still Sleep? erreicht Platz 16 in den USA.