Artist picture of Grigory Sokolov

Grigory Sokolov

20 016 Fans

Hör alle Tracks von Grigory Sokolov auf Deezer

Top-Titel

4 Impromptus, Op. 142, D. 935 : Schubert: 4 Impromptus, Op. 142, D. 935 - No. 4 in F Minor. Allegro scherzando Grigory Sokolov, Franz Schubert 08:34
4 Impromptus, Op. 142, D. 935 : Schubert: 4 Impromptus, Op. 142, D. 935 - No. 2 in A Flat Major. Allegretto Grigory Sokolov, Franz Schubert 08:36
Preludes, Op.28: No. 7 in A Major, Andantino Grigory Sokolov 00:41
Suite in D Minor-Major, RCT 1 : Rameau: Suite in D Minor-Major, RCT 1 - XVIII. Les cyclopes Grigory Sokolov 03:59
Nouvelles suites de pièces de clavecin, Suite in G Major, RCT 6 : Rameau: Nouvelles suites de pièces de clavecin, Suite in G Major, RCT 6: VI. Les sauvages Grigory Sokolov, Jean-Philippe Rameau 01:45
Die Kunst der Fuge, BWV 1080: No. 1, Contrapunctus Grigory Sokolov 03:07
Douze Etudes, Op. 25: No. 4 in A Minor, Agitato Grigory Sokolov 01:34
Piano Sonata No. 3 in C Major, Op. 2 No. 3 : Beethoven: Piano Sonata No. 3 in C Major, Op. 2 No. 3: I. Allegro con brio Grigory Sokolov 12:30
6 Partitas, No. 2 in C Minor, BWV 826: No. 6, Capriccio Grigory Sokolov 03:29
Die Kunst der Fuge, BWV 1080: No. 10, Contrapunctus alla Decima Grigory Sokolov 04:34

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Grigory Sokolov auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Grigory Sokolov

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Grigory Sokolov

Playlists

Playlists & Musik von Grigory Sokolov

Erscheint auf

Hör Grigory Sokolov auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Geschichte von Grigory Sokolov ist die eines hochbegabten Pianisten, dessen Name aufgrund des Regimes der UdSSR lange Zeit vor der internationalen Öffentlichkeit verborgen blieb. Er wurde 1950 in Leningrad (St. Petersburg) geboren und gewann im Alter von 16 Jahren den Tschaikowsky-Wettbewerb, durfte aber zwischen 1969 und 1979 nur viermal außerhalb der Landesgrenzen auftreten. Da er Studioaufnahmen ablehnte, zog er es vor, sein Repertoire dem Publikum zu präsentieren, und trat seit den 2000er Jahren regelmäßig in Konzerten auf. Nach einer langen Abstinenz auf Tonträgern veröffentlichte Grigory Sokolov 2015 The Salzburg Recital und im darauffolgenden Jahr Schubert - Beethoven . 2017 wird sein Recital mit den Konzerten von Mozart und Rachmaninow von Nadia Zhdanova's Film A Conversation That Never Was begleitet. Seine atemberaubende und geheimnisvolle Technik in einem breiten Spektrum, das alle Epochen und Stile umfasst, macht ihn zu einem der größten Pianisten seiner Zeit.