Artist picture of Riverside

Riverside

37 141 Fans

Hör alle Tracks von Riverside auf Deezer

Top-Titel

We Got Used To Us Riverside 04:10
Acid Rain Riverside 06:02
I Believe Riverside 04:14
River Down Below Riverside 05:40
Friend or Foe? Riverside 07:28
Big Tech Brother Riverside 07:23
I Turned You Down Riverside 04:34
Stuck Between Riverside 03:56
The Depth of Self-Delusion Riverside 07:39
Embryonic Riverside 04:10

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Riverside auf Deezer

ID.Entity

von Riverside

1491 Fans

Friend or Foe?
Landmine Blast
Big Tech Brother
Post-Truth

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Riverside

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Riverside

Playlists

Playlists & Musik von Riverside

Erscheint auf

Hör Riverside auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Riverside kombinierten Metal-Donner mit experimenteller Atmosphäre und begannen 2001 in Warschau, Polen, kolossale, anschwellende Prog-Rock-Stücke zu spielen. Schlagzeuger Piotr Kozieradzki und Gitarrist Piotr Grudzinski waren beide in den 1990er Jahren in lokalen Death-Metal-Bands aktiv, wollten aber dem ohrenbetäubenden Industrial-Getöse entfliehen und etwas mit atmosphärischen Klangambitionen schaffen. Keyboarder Jacek Melnicki gab ihnen sofort mehr melodischen Spielraum, aber als Frontmann und Bassist Mariusz Duda dazukam, begannen sie wirklich zu wachsen und ließen sich von lokalen Künstlern wie Czeslaw Niemec und Lech Janerka, dem klassischen Rock der 1970er Jahre von Pink Floyd und Genesis und den Metal-Göttern der 1980er Jahre wie Metallica und Iron Maiden inspirieren.

Die Kombination der Stile und die experimentellen Risiken des Debütalbums Out of Myself" beeindruckten sowohl das europäische Metal- als auch das Prog-Rock-Publikum, und nachdem Melnicki durch Michal Lapaj ersetzt worden war, baute die Band auf Second Life Syndrome" (2005) und Rapid Eye Movement" (2007) weiterhin große, verträumte, stimmungsvolle Klanglandschaften. Sie gingen mit ihren Helden Dream Theater auf Tour, und Duda veröffentlichte regelmäßig Solowerke unter dem Namen Lunatic Soul, aber die Band blieb mit den Alben "Anno Domini High Definition" und "Shrine of New Generation of Slaves" eine der großen Kräfte in der europäischen Progressive-Metal-Szene.

Grudzinski starb 2016 plötzlich an einem Herzinfarkt, aber Riverside kehrte 2018 mit dem neuen Album "Wasteland" zurück, das als das schwerste und emotionalste Werk der Bandkarriere gilt.