Artist picture of Ahmet Kaya

Ahmet Kaya

836 869 Fans

Hör alle Tracks von Ahmet Kaya auf Deezer

Top-Titel

Nereden Bileceksiniz Ahmet Kaya 06:00
Hani Benim Gençliğim Ahmet Kaya 04:17
Kalsın Benim Davam (Açılın Kapılar) Ahmet Kaya 05:09
Söyle Ahmet Kaya 04:08
Ağladıkça Ahmet Kaya 04:43
Giderim Ahmet Kaya 04:41
Kendine İyi Bak Ahmet Kaya 04:27
Arka Mahalle Ahmet Kaya 04:21
Beni Bul Anne Ahmet Kaya 03:41
Korkarım Ahmet Kaya 05:21

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Ahmet Kaya auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Ahmet Kaya

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Ahmet Kaya

Playlists

Playlists & Musik von Ahmet Kaya

Erscheint auf

Hör Ahmet Kaya auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der kurdisch-türkische Komponist und Sänger Ahmet Kaya wird am 28. Oktober 1957 in Malataya als Özgün Müzik geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und bekam von seinem Vater in seiner Kindheit eine Laute (Bağlama) geschenkt und erlernt das Instrument. Nach der Pensionierung seiner Vaters zieht die Familie 1972 nach Istanbul, später zog er mit seinem Onkel nach Köln und kehrte eineinhalb Jahre später zurück in die Türkei. Dort arbeitete er vorerst als Taxifahrer und engagierte sich politisch, wodurch er 1977 zu einer fünfmonatigen Gefängnishaft verurteilt wurde. Direkt danach wurde Ahmet Kaya in die Armee eingezogen und absolvierte seinen Militärservice. Im Jahr 1985 veröffentlicht er gemeinsam mit Hasan Hüseyin Demirel seine Debütkassette Ağlama Bebeğim. Seine zweite Kassette Acılara Tutunmak erscheint noch im gleichen Jahr. Für den Film Tatar Ramazan schrieb Ahmet Kaya den passenden Soundtrack. Nachdem er 1999 den Magazin Gazetecileri Derneği Preis für seine Werke als nationaler Künstler der Türkei erhalten sollte und er politisch seine Meinung äußerte, wurden ihm zwölf Jahre Haft angedroht. Daraufhin ging er ins Exil nach Paris, wo er am 20. November 2000 an einem Herzinfarkt starb. Nach seinem Tod wurden weitere Alben veröffentlicht, darunter Hoşçakalın Gözüm (Lebt wohl meine Lieben) im Jahr 2001 sowie Gözlerim Bin Yaşında (Meine Augen sind 1000 Jahre alt) im Jaher 2006.