Artist picture of Da Tweekaz

Da Tweekaz

64 506 Fans

Hör alle Tracks von Da Tweekaz auf Deezer

Top-Titel

Boom Boom Boom Timmy Trumpet, Da Tweekaz 03:01
My Girl R3HAB, Da Tweekaz 03:10
Moskau Da Tweekaz, Harris & Ford 03:35
Sugar, We're Going Down Tweekacore, Gammer, Da Tweekaz 03:00
How Far I'll Go Da Tweekaz 04:20
Can Can (Hardstyle Mix) Da Tweekaz, High Level 02:00
Jägermeister Da Tweekaz 03:39
One Night in Bangkok 2K23 Da Tweekaz, Vinylshakerz 03:27
Toss A Coin To Your Witcher Coone, Da Tweekaz, Hard Driver, Bram Boender 04:12
LA DI DA Da Tweekaz, Djane HouseKat 02:59

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Da Tweekaz auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Da Tweekaz

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Da Tweekaz

Playlists

Playlists & Musik von Da Tweekaz

Erscheint auf

Hör Da Tweekaz auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Das norwegische Hardstyle-Duo Da Tweekaz gründete sich 2007 in Oslo und besteht aus Marcus Nordli sowie Kenth Kvien. Nachdem sie Demos ihrer ersten Tracks an diverse Plattenlabel gesendet hatten, erschien die Single „Angeli Domini“ im Internet. 2008 erhielt das Duo einen Vertrag bei dem Label DJ’s United Records, wo ihre Songs „Da Bomba“ und „The Past“ veröffentlichten. In den beiden darauffolgenden Jahren trat Da Tweekaz auf dem Hardstyle DNA Festival in Norwegen auf und produzierte für das Festival 2010 die offizielle Hymne mit dem Titel DNA, einer EP. Das Debütalbum Time 2 Shine des Duos kam 2012 auf den Markt und erreichte in den belgischen Charts der Region Flandern den 71. Platz. Zu dieser Zeit lebten sie vorrübergehend in den Niederlanden. Gemeinsam mit Wasted Penguinz erschien der Track „Island Refuge“ im Sommer 2013, der die Hymne des Festivals The-Qontinent für dasselbe Jahr war. Ein Jahr später folgte ihre Kompilation #Tweekay14: The Ultimate Collection, die auf 250 Exemplare limitiert ist. Auf dieser Kompilation ist die Hymne „Celebration of Sin“ für das Freagshow enthalten. Im gleichen Jahr erreichte Da Tweekaz den 66. Platz in der DJ-Mag-Top-100. 2018 legten sie auf dem Festival Defgon.1 auf. 2021 erschien die Single „Ich schenk dir einen Jodler“ mit der Schweizer Band Oesch’s die Dritten und Anfang 2022 der Track „White Lines“.