Artist picture of W&W

W&W

820 879 Fans

Top-Titel

Poison R3HAB, Timmy Trumpet, W&W 02:47
Come With Me W&W, Harris & Ford, Special D 02:41
Paradise W&W, Sub Zero Project 03:33
Repeat After Me Dimitri Vegas & Like Mike, Armin van Buuren & W&W 03:14
Moonlight Shadow W&W, Groove Coverage 02:59
Rave Love W&W, AXMO, Sonja 03:09
Rave Time (W&W Edit) Jaxx & Vega, Maikki, W&W 02:49
Tricky Tricky W&W, Timmy Trumpet, Will Sparks, Sequenza 02:42
Dragostea Din Tei (W&W Remix) O-Zone, W&W 02:54
Live The Night W&W, Hardwell, Lil Jon, W&W & Hardwell & Lil Jon 02:13

Aktuelle Veröffentlichung

Poison

von R3HAB, Timmy Trumpet, W&W

25.11.2022

79 Fans

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie




















Das niederländische EDM-DJ-Duo W&W wurde 2007 von Willem van Hanegem und Wardt van der Harst gegründet.
Die beiden waren zunächst einzeln erfolgreich und trafen sich 2007 zum ersten
Mal persönlich auf dem Trance Energy Festival in Holland. Anschließend begannen
sie gemeinsame Songs zu produzieren und konnten gleich mit ihrer ersten Single „Mustang”
(2008) ihren ersten Charteinstieg in den Niederlanden feiern. Das Debütalbum Impact
erschien 2011 und erfreute sich in der Trance-Szene großer Beliebtheit. E
in
Jahr später gründeten sie ihr eigenes Label Mainstage Music und
veröffentlichten dort u.a. den Sampler Mainstage Vol. 1. 2013 wechselten
sie mit der Single „Lift Off“ in das kommerziellere Electro-House-Genre
Big-Room und konnten sich dank Kollaborationen mit großen Acts wie Armin van
Buuren („D#Fat“) oder Hardwell („Jumper“) weiter in das
Rampenlicht der breiten Öffentlichkeit befördern. 2014 folgte dann ihr
endgültiger Durchbruch mit dem Track „Bigfoot“, welcher sich u.a. in
Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz in den Charts platzieren
konnte. Sie legten überall auf der Welt auf und landeten u.a. mit den Singles „Rave
After Rave“
(2015), „Live The Night“ (mit Hardwell & Lil Jon,
2016) „Arcade“ (mit Dimitri Vegas & Like Mike, 2016), „Tricky
Tricky“
(mit Timmy Trumpet & Will Sparks feat. Sequenza) und „Rave
Love“
(mit Axmo feat. Sonja, 2020) weitere Hits. Zudem haben van Hanegem und van der Harst mit NWYR 2017 ein
weiteres gemeinsames Projekt gestartet und konnten dort wieder ihre Liebe zum
Trance auslebten.