Artist picture of Dave Matthews Band

Dave Matthews Band

142 371 Fans

Hör alle Tracks von Dave Matthews Band auf Deezer

Top-Titel

Crash into Me Dave Matthews Band 05:16
The Space Between Dave Matthews Band 04:02
Where Are You Going Dave Matthews Band 03:51
Cortez, The Killer Dave Matthews Band 10:52
That Girl Is You Dave Matthews Band 03:16
You & Me Dave Matthews Band 05:40
Two Step Dave Matthews Band 06:27
Walk Around the Moon Dave Matthews Band 04:49
Satellite Dave Matthews Band 04:51
So Much to Say Dave Matthews Band 04:06

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Dave Matthews Band auf Deezer

I Did It
When the World Ends
The Space Between
Dreams of Our Fathers

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Dave Matthews Band

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Dave Matthews Band

Playlists

Playlists & Musik von Dave Matthews Band

Erscheint auf

Hör Dave Matthews Band auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die 1991 in Charlottesville (Virginia) gegründete Dave Matthews Band bestand damals aus dem Bandleader, Sänger und Gitarristen, der ihr auch den Namen gab, sowie Stefan Lessard (Bass), Boyd Tinsley (Geige), Carter Beauford (Bass) und LeRoi Moore (Saxophon). Dave Matthews wurde 1967 in Johannesburg, Südafrika, geboren. Er arbeitete als Barista in Charlottesville und saugte Rock-, Funk-, Jazz- und Bluesmusik in sich auf, was ihn dazu veranlasste, seine eigene Band zu gründen. Das erste Album Remember Two Things (1993) wurde unter seinem eigenen Label Bama Rags Records veröffentlicht. Es folgte eine Bieterschlacht der Plattenfirmen, die RCA gewann und Under the Table and Dreaming (1994) veröffentlichte, das auf Platz 11 der Billboard 200 landete. Seitdem hat die Dave Matthews Band die Albumcharts nicht mehr verlassen, mit den folgenden Alben: Crash (Nr. 2 im Jahr 1996), Before These Crowed Streets (Nr. 1 im Jahr 1998), Everyday (Nr. 1 im Jahr 2001), Busted Stuff (Nr. 1 im Jahr 2002), Some Devil (Nr. 2 im Jahr 2003) und Stand Up (Nr. 1 im Jahr 2005). Außerdem veröffentlichte die Band, die ihre Songs auf der Bühne gerne in die Länge zieht und auf langen Tourneen die Massen anlockt, immer häufiger Platten, die bei Konzerten aufgenommen wurden. Darüber hinaus gewann sie zwei Grammy Awards, 1997 für den Titel "So Much to Say" und 2004 für "Gravedigger". Der Tod von LeRoi Moore im August 2008 traf die Band schwer. Im Jahr darauf erschien das Album Big Whiskey & the GrooGrux King (Nr. 1), auf dem der Gitarrist Tim Reynolds und der neue Saxophonist Jeff Coffin zu hören waren. Die Dave Matthews Band, die in den USA immer noch sehr beliebt ist, legte mit den Nr. 1-Alben Away from the World (2012) und Come Tomorrow (2018) nach. Im Jahr 2023 erreichte das zehnte Album der Band, Walk Around the Moon, Platz 5.