Artist picture of Four Tops

Four Tops

139 353 Fans

Hör alle Tracks von Four Tops auf Deezer

Top-Titel

Sugar Pie Honey Bunch Strings, Four Tops 02:56
I Can't Help Myself (Sugar Pie, Honey Bunch) Four Tops 02:43
Loco in Acapulco Four Tops 03:30
I Can't Help Myself ( Sugar Pie Honey Bunch) Four Tops 02:47
Indestructible Four Tops 04:30
Reach Out I'll Be There Four Tops 03:16
I Can't Help Myself (Sugar Pie, Honey Bunch) Four Tops 02:43
Same Old Song Four Tops 02:41
Loco in Acapulco Four Tops 03:30
Runnin' From Your Love Four Tops 03:14

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Four Tops auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Four Tops

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Four Tops

Playlists

Playlists & Musik von Four Tops

Erscheint auf

Hör Four Tops auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

The Four Tops waren ein amerikanisches Quartett, das von der Detroiter Plattenfirma Motown bekannt gemacht wurde und 1953 in Michigan gegründet wurde. Ursprünglich bestand die Band aus Levi Stubbs (einem Cousin des Soulsängers Jackie Wilson), Abdul "Duke" Fakir, Renaldo "Obie" Benson und Lawrence Payton. Im Laufe der Jahre wurde ihr Repertoire um riesige Hits in verschiedenen Stilrichtungen wie Doo-Wop, Jazz, Soul, R&B und sogar Disco erweitert. Zu ihren größten Hits gehörten Titel wie "I Can't Help Myself (Sugar Pie, Honey Bunch)" (Nr. 1), " It's the Same Old Song " (Nr. 5), "Standing in the Shadows of Love " (Nr. 6) und "Reach Out I'll Be There " (Nr. 1), der später von Claude François unter dem Titel "J'attendrai" ins Französische adaptiert wurde. Nachdem sie viel zum Erfolg von Motown beigetragen und unter anderem drei Alben mit The Supremes aufgenommen hatten, unterschrieben die Four Tops 1972 einen Vertrag mit ABC Records. Damit setzten sie ihre Karriere fort und hatten noch einige Chart-Erfolge, darunter die Titel "Are You Man Enough" (1973, Nr. 15), "When She Was My Girl" (1981, Nr. 11) und "Loco In Acapulco " (1988, Nr. 7). Das Quartett wurde 1990 in die Rock and Roll Hall of Fame und 1999 in die Vocal Group Hall of Fame aufgenommen. 1997 kam es nach dem Tod von Lawrence Payton zu einem ersten Mitgliederwechsel. Renaldo "Obie" Benson starb am 1. Juli 2005 an Lungenkrebs, während Levi Stubbs am 17. Oktober 2008 starb.