Artist picture of Anti-Flag

Anti-Flag

68 488 Fans

Hör alle Tracks von Anti-Flag auf Deezer

Top-Titel

Broken Bones Anti-Flag 03:01
This Is the End (For You My Friend) Anti-Flag 03:12
The Press Corpse Anti-Flag 03:20
American Attraction Anti-Flag 02:56
Hate Conquers All Anti-Flag 02:46
Trouble Follows Me Anti-Flag 03:09
Christian Nationalist Anti-Flag 02:44
THE FIGHT OF OUR LIVES (feat. Tim McIlrath of Rise Against & Brian Baker of Bad Religion) Anti-Flag, Tim McIlrath, Brian Baker 02:52
You Make Me Sick Anti-Flag 03:01
When The Wall Falls Anti-Flag 02:45

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Anti-Flag auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Anti-Flag

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Anti-Flag

Playlists

Playlists & Musik von Anti-Flag

Erscheint auf

Hör Anti-Flag auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die legendäre amerikanische Punkband Anti-Flag, die für ihren Aktivismus und ihre progressive Politik bekannt ist, wurde 1988 in Pittsburgh, Pennsylvania, gegründet. Sänger/Gitarrist Justin Sane und Schlagzeuger Pat Thetic waren damals noch Teenager. Nachdem sie 1992 den Bassisten Andy Flag hinzugenommen hatten, begann die Gruppe, ernsthaft an eigenem Material zu arbeiten und debütierte schließlich 1996 mit Die for the Government. Bis 1999 stießen der Ersatzbassist Chris No. 2 und der Gitarrist Chris Head zur Band und machten Anti-Flag zu einem Quartett. Die Gruppe veröffentlichte im selben Jahr A New Kind of Army und unterschrieb dann rechtzeitig für das 2001 erschienene Underground Network bei Fat Wreck Records. Das Album erreichte Platz 23 der Independent-Album-Charts, und mit The Terror State von 2003 gelang Anti-Flag erstmals der Sprung in die Billboard 200, wo es Platz 91 erreichte. Ein Deal mit RCA Records machte Anti-Flag kurzzeitig zu einem Major-Label-Act, und sie veröffentlichten 2006 For Blood and Empire und 2008 The Bright Lights of America , bevor sie 2009 mit The People or the Gun ihren Indie-Status zurückeroberten. Die Band spendete alle Gewinne aus den Albumverkäufen an Amnesty International und veröffentlichte in den 2010er und frühen 2020er Jahren weiterhin politisch aufgeladene Punkmusik, darunter 2015 American Spring, 2020 20/20 Vision und 2023 Lies They Tell Our Children.