Artist picture of Chumbawamba

Chumbawamba

11 879 Fans

Hör alle Tracks von Chumbawamba auf Deezer

Top-Titel

Tubthumping Chumbawamba 04:38
Tubthumping Chumbawamba 03:54
Tubthumping Chumbawamba 03:28
Timebomb Chumbawamba 03:40
Enough Is Enough Chumbawamba 04:34
Nazi Chumbawamba 01:32
Amnesia Chumbawamba 04:08
Give the Anarchist a Cigarette Chumbawamba 04:07
Homophobia Chumbawamba 02:31
Mary Mary Chumbawamba 04:58

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Chumbawamba auf Deezer

Tubthumping
Amnesia
Drip Drip Drip
The Big Issue

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Chumbawamba

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Chumbawamba

Playlists

Playlists & Musik von Chumbawamba

Erscheint auf

Hör Chumbawamba auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die anarchistische Band Chumbawamba hat in ihrer langen Karriere in verschiedenen Besetzungen die Anarcho-Punk-Bewegung angeführt, sich zu Lieblingen der linken Underground-Szene entwickelt, mit der Pop-Single Tubthumping weltweit einen Nummer-1-Hit gelandet und bei den BRIT Awards 1998 einen Sturm ausgelöst, als sie den stellvertretenden Premierminister John Prescott mit einem Eimer Eiswasser übergossen. Die Band wurde ursprünglich von Boff Whalley und Danbert Nobacon gegründet, die zuvor gemeinsam in der Band Chimp Eats Banana gespielt hatten. Als weitere Mitglieder hinzukamen, lebten sie zusammen in einem besetzten Haus in Leeds und engagierten sich in verschiedenen politischen Bewegungen. Sie traten bei Veranstaltungen von Antikriegs-, Tierschutz- und Gemeindegruppen auf und nahmen eine Kassette mit Liedern über den Bergarbeiterstreik auf - Common Ground. Sie gründeten ihr eigenes Plattenlabel Agit Prop und brachten 1987 ein Album mit dem Titel Never Mind The Ballots...Here's The Rest Of Your Lives heraus, das zeitgleich mit den Parlamentswahlen erschien. Im folgenden Jahr veröffentlichte die Gruppe ein Album mit traditioneller Musik, English Rebel Music 1381-1914. In den 1990er Jahren wurde ihre Musik poppiger, und 1997 gelang ihnen der große Wurf, als sie bei EMI unterschrieben und den Hit Tubthumping mit dem hymnischen Refrain "we get knocked down, but we get up again" veröffentlichten. Das Nachfolgealbum Amnesia war ebenfalls eine Top-10-Single, aber Chumbawamba zeigten ihr anhaltendes Engagement für linke Anliegen mit ihrer Demonstration bei den BRIT Awards zur Unterstützung des Liverpooler Hafenarbeiterstreiks. Sie kritisierten auch Premierminister Tony Blair in ihren Liedern und wurden nach ihrem Ausstieg bei EMI von der britischen Folkszene übernommen, da sie weiterhin bissige Lieder über soziale Themen schrieben und veröffentlichten.