Artist picture of blink-182

Blink-182

2 079 447 Fans

Hör alle Tracks von blink-182 auf Deezer

Top-Titel

All The Small Things Blink-182 02:52
I Miss You Blink-182 03:47
What's My Age Again? Blink-182 02:30
First Date Blink-182 02:49
Adam's Song Blink-182 04:09
ONE MORE TIME Blink-182 03:28
MORE THAN YOU KNOW Blink-182 03:37
DANCE WITH ME Blink-182 03:08
The Rock Show Blink-182 02:49
Anthem Part Two Blink-182 03:47

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von blink-182 auf Deezer

ONE MORE TIME...

von Blink-182

27.10.23

6142 Fans

blink-182 auf Tour

Konzerte von blink-182

JUN
20
blink-182 with Pierce the Veil and jxdn at Kia Center (June 20, 2024)
Orlando, FL, US

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von blink-182

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie blink-182

Playlists

Playlists & Musik von blink-182

Erscheint auf

Hör blink-182 auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die US-Punkband Blink-182 wurde 1992 von Mark Hoppus (Bass & Gesang), Tom DeLonge (Gitarre & Gesang) und Scott Raynor (Schlagzeug) in San Diego, Kalifornien, gegründet. In den ersten Jahren konnten sie sich durch selbstproduzierte Demoaufnahmen und Konzerte einen Namen in der regionalen Skate-Szene machen, bevor 1995 ihr erstes offizielles Studioalbum Cheshire Cat auf den Markt kam. Der Nachfolger Dude Ranch (1997) konnte den Hype um die Band weiter vergrößern. Kurz vor dem großen Durchbruch verließ Drummer Scott Raynor die Gruppe und wurde durch Travis Barker ersetzt. Mit einem Majorlabel im Rücken verkaufte sich das Album Enema of the State (1999) über 15 Millionen Mal. Blink-182 konnte den Pop-Punk-Weg in den Mainstream mit einer gehörigen Brise Humor und Selbstironie weitergehen, den zuvor Bands wie Green Day oder The Offspring bereitet hatten. Die Singles What’s My Age Again?“ und All the Small Things” (2000) waren auch in Europa große Erfolge. Mit dem 2001er Album Take Off Your Pants and Jacket gelang es ihnen in den USA zum ersten Mal an die Spitze der Albumcharts zu klettern. Auch in Deutschland belegte der Longplayer Platz 1. Nach den Hits „Feeling This“ und „Miss You“ von ihrem nach sich selbst benannten Album blink-182 (2003) legte die Band 2005 eine kreative Pause ein. Aufgrund von Streitigkeiten zwischen den Mitgliedern und neu gestarteten Projekten wurde spekuliert, ob sich die Band nicht endgültig aufgelöst hätte. Mit einem Auftritt bei der Grammy-Verleihung 2009 gaben sie jedoch ihre Wiedervereinigung bekannt. Das Comeback-Album Neighborhoods (2011) und die EP Dogs Eating Dogs (2012) sollten die letzten beiden Veröffentlichungen mit dem Gitarristen und Sänger Tom DeLonge gewesen sein, der die Gruppe 2015 zum wiederholten Mal verließ. Er wurde ersetzt durch Matt Skiba, dem Frontmann der Punkband Alkaline Trio. Mit ihm zusammen arbeiteten Hoppus und Barker an dem Album California (2016), welches in den USA und Großbritannien auf Platz 1 der Charts stürmte. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz landete es in den Top 5. 2017 wurde die Band für das Werk sogar für einen Grammy nominiert. 2019 erschien das Album Nine, inklusive der Singles „Darkside“ und „I Really Wish I Hated You”.