Artist picture of The Undertones

The Undertones

16 797 Fans

Hör alle Tracks von The Undertones auf Deezer

Top-Titel

Teenage Kicks The Undertones 02:24
Boys Will Be Boys The Undertones 01:27
Jimmy Jimmy The Undertones 02:41
You've Got My Number (Why Don't You Use It!) The Undertones 02:37
Get Over You The Undertones 02:45
There Goes Norman The Undertones 02:27
Family Entertainment The Undertones 02:37
Beautiful Friend The Undertones 03:23
Tearproof The Undertones 02:18
My Perfect Cousin The Undertones 02:35

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von The Undertones auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Undertones

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Undertones

Playlists

Playlists & Musik von The Undertones

Erscheint auf

Hör The Undertones auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Berühmt für einen der klassischen Hits der Punk-Ära - die unwiderstehliche Jugendhymne Teenage Kicks - sind The Undertones wohl auch eine der besten Bands aus Nordirland überhaupt. Die fünf Freunde aus Creggan und Bogside begannen ursprünglich als Coverband, doch das Aufkommen der Sex Pistols inspirierte sie dazu, einen rasanten Drei-Akkord-Stil zu entwickeln und eigene Songs zu schreiben. Dazu gehörte auch Teenage Kicks, das von Gitarrist John O'Neill geschrieben und von Feargal Sharkey atemlos gesungen wurde. Der Durchbruch gelang ihnen, als Radio 1-DJ John Peel ihnen anbot, für eine Aufnahmesession zu bezahlen. Teenage Kicks erschien erstmals 1978 auf ihrer Debüt-EP und wurde zu Peels Lieblingssong, der auch bei seiner Beerdigung gespielt wurde. Der Song brachte ihnen einen Vertrag mit einem Major-Label ein, woraufhin 1979 ihr selbstbetiteltes Debütalbum und weitere schrille Hits über das Erwachsenwerden wie Jimmy Jimmy, Here Comes The Summer und You've Got My Number (Why Don't You Use It?) erschienen. Das zweite Album Hypnotised erschien 1980 und enthielt einen weiteren großen Hit, My Perfect Cousin, aber das dritte Album Positive Touch war erwachsener und enthielt Songs über die Unruhen in Nordirland. Interne Reibereien führten 1983 zur Trennung der Band, die sich jedoch 1999 wieder zusammenfand, wobei Paul McLoone den Sänger Feargal Sharkey ersetzte, der damals (und auch heute noch) eine einflussreiche Persönlichkeit der Plattenindustrie war.