Artist picture of York

York

3 861 Fans

Hör alle Tracks von York auf Deezer

Top-Titel

Seek Love (On The Beach) Alok, Tazi, Samuele Sartini, Amanda Wilson 02:30
Deus Ex Machina York, Chris Howard 03:13
Dying Star York 07:14
Highs And Lows ATB, Au/Ra, York 02:38
On Your Mind (ASOT 1175) York, Ava Silver 02:27
On the Beach York 05:42
Everything Changes York 03:57
On The Beach York 03:17
On The Beach York 02:53
Sehnsucht Purple Schulz, Au/Ra, York 03:56

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von York auf Deezer

On Your Mind

von York, Ava Silver

14.06.24

1 Fan

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von York

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie York

Playlists

Playlists & Musik von York

Erscheint auf

Hör York auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

York ist ein im Jahr 1997 in Bad Homburg gegründetes Elektronik-Duo. Gegründet wird es von den Brüdern Torsten und Jörg Stenzel. Yorks Herangehensweise an Downtempo, Chillout, Ambient, House und Trance hat es ihnen ermöglicht, einzigartige Klangatmosphären zu schaffen, die auf Tanzmusik basieren und mit melodischen Gitarren-Hooks gespickt sind. Torsten Stenzel beginnt im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Zunächst interessiert er sich für klassische Musik. Als er Techno und House Anfang der 1990er Jahre  entdeckt, ändert er seinen Kurs. Jörg Stenzel erkundet bereits im Alter von 11 Jahren Saiteninstrumente, wobei er sich auf die Gitarre konzentriert. Das Duo kombiniert seine Talente und veröffentlicht im Jahr 1998 seine erste Single „The Awakening“. Die Single erreicht Platz 11 der britischen Singles-Charts. Ihre nächste Single, „On the Beach“, basiert auf dem gleichnamigen Song von Chris Rea. Sie wird ein noch größerer Hit und erreicht im Jahr 2000 Platz 4. Die Single „Farewell to the Moon“ klettert im selben Jahr bis auf Platz 37. Ihre erste Single des Jahres 2001, „The Fields of Love“ (featuring ATB), wird im Januar veröffentlicht und erreicht Platz 16. Yorks Debütalbum Experience erscheint im März 2001. Ihr zweites Album Peace (2004) enthält die Club-Hits „Iceflowers“ und „I Need You“. Im Jahr 2006 veröffentlicht das Duo die Single „Mercury Rising“. Danach folgt eine vierjährige Pause. Sie kehren im Jahr 2010 mit der Single „Moonrise on the Beach“ (featuring DreamMan) zurück. Es folgt das Album Islanders (2012). Der Longplayer enthält Kollaborationen mit Mike Oldfield, Jennifer Paige und The Thrillseekers. Im Jahr 2013 arbeiten sie erneut mit Mike Oldfield zusammen, um das Album Tubular Beats zu kreieren. Dafür nutzen sie Originalbänder aus Mike Oldfields Gewölbe und erschaffen moderne Updates seiner Klassiker. Das Duo veröffentlicht eine Reihe von Singles, die zu ihrem 2016 erschienenen Album Traveler führen. Im Jahr 2020 veröffentlicht York vier Singles: „Fiction Ain't a Friend“ (mit Made On Jupiter), „We Are Young“ (mit Sin Plomo featuring Janet Taylor), „Cala D'Hort“ (mit Es Vedra) und „Bella“. Im Jahr 2022 folgt das Album Indigo. Nach weiteren Singles erscheint im März 2024 das Album Lyrical Attack.